Zuwachs in der Welt des Apple Home­Kit: Smart Home-Anbie­ter Fiba­ro hat drei neue Gerä­te für das com­pu­ter­ge­steu­er­te Manage­ment in den eige­nen vier Wän­den ange­kün­digt. High­light ist der Fiba­ro Flood Sen­sor, der erken­nen soll, wenn die Woh­nung unter Was­ser steht.

Eine über­lau­fen­de Bade­wan­ne, eine undich­te Spü­le, eine defek­te Wasch­ma­schi­ne: Auch in der moder­nen digi­ta­len Smart Home-Welt kann die Woh­nung plötz­lich unter Was­ser ste­hen. Der Fiba­ro Flood Sen­sor ver­spricht Hil­fe, berich­tet MacRu­mors. Das Gerät erkennt Über­schwem­mun­gen und schlägt Alarm. Zum einen in Form eines akkus­ti­schen Warn­tons, zum ande­ren mit einer Mel­dung ans Apple Home­Kit, das die Gerä­te aus­schal­ten kann, die das Mal­heur ver­ur­sa­chen – vor­aus­ge­setzt, auch sie sind bereits ver­netzt. Einen Tem­pe­ra­tur­füh­ler beinhal­tet das Gerät eben­falls, damit ver­eis­te und bers­ten­de Lei­tun­gen im Win­ter ver­hin­dert wer­den kön­nen. Mit die­sen Fea­tures ist der Flood Sen­sor bis­lang allein auf dem Smart Home-Markt.

Immer ein tro­cke­nes und siche­res Smart Home

Die bei­den wei­te­ren ange­kün­dig­ten Gerä­te dage­gen bie­ten Mög­lich­kei­ten, die auch von ande­ren Her­stel­lern bekannt sind. Der Fiba­ro Moti­on Sen­sor erkennt ver­däch­ti­ge Bewe­gun­gen anhand von Tem­pe­ra­tur- und Hel­lig­keits­wech­seln. Der Fiba­ro Door/Window Sen­sor wird als Alarm­an­la­ge an Türen und Fens­tern ange­bracht und warnt den Smart Home-Besit­zer, wenn die­se unbe­rech­tigt geöff­net wer­den.

Alle Gerä­te kom­mu­ni­zie­ren per Blue­tooth und kön­nen mit der Fiba­ro App für iOS gekop­pelt wer­den. Mit sei­nem iPho­ne kann sie der Nut­zer bequem steu­ern und über­dies aktu­el­le Daten und Mel­dun­gen abru­fen. Auch Siri kann für die Steue­rung der ver­schie­de­nen Funk­tio­nen ein­ge­setzt wer­den. Zen­tra­le Schnitt­stel­le für die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen allen Kom­po­nen­ten ist dann das Apple Home­Kit.

Der Flood Sen­sor ist für rund 50 Euro erhält­lich, die bei­den ande­ren Gerä­te kos­ten zwi­schen 40 und 50 Euro.