Eine neue Patent­zeich­nung, die angeb­lich aus dem Hau­se Sam­sung stammt, soll die Zukunft des Smart Homes ein­läu­ten: Zu sehen ist hier­bei eine Smart­watch, die das trau­te Heim 4.0 über Ges­ten steu­ern will. So könn­te mit weni­gen Hand­be­we­gun­gen ganz leicht der Fern­se­her ein­ge­schal­tet, die Hei­zung run­ter­ge­fah­ren oder das Licht gedimmt wer­den.

Es mutet ein wenig an wie eine Sze­ne aus einem Sci­ence-Fic­tion-Film: Über simp­le Ges­ten wird ein ver­netz­tes Zuhau­se detail­liert gesteu­ert. Als Sen­der der Signa­le dient ein klei­nes Gerät, das sich der Nut­zer um die Hand schnallt. Was sich zuerst nach rei­ner Film-Fan­ta­sie anhört, könn­te schon bald Rea­li­tät wer­den. Zumin­dest scheint der süd­ko­rea­ni­sche Kon­zern Sam­sung ein Inter­es­se dar­an zu haben, sei­ne Smart­watch-Serie Gala­xy Watch künf­tig so rich­tig cle­ver zu machen.

Wie Patent­ly­Mo­bi­le berich­tet, tauch­te vor Kur­zem eine Patent­zeich­nung der Süd­ko­rea­ner auf. Dar­auf angeb­lich zu sehen: Eine Smart­watch, die das Smart Home per Ges­ten mühe­los steu­ert.

Upgrade für die Gala­xy Watch?

Die neue Ges­ten­steue­rung könn­te vor allem Sam­sungs Luxus­klas­se-Smart­watch Gala­xy Watch tref­fen. Mit einem der­ar­ti­gen Upgrade wür­de sich die schlaue Uhr jeden­falls pro­blem­los von ihrer Kon­kur­renz abhe­ben.

Zusätz­lich könn­te Sam­sung sei­ne Nut­zer so davon über­zeu­gen, zu mehr Sam­sung-Pro­duk­ten zu grei­fen. Denn bis­lang steht nicht fest, mit wel­chen Pro­duk­ten die neue Gala­xy Watch kom­pa­ti­bel sein könn­te. Da ist ledig­lich sicher, dass die haus­ei­ge­nen Pro­duk­te gekop­pelt wer­den kön­nen.

Smar­ter Ring, smar­ter Hand­schuh, smar­tes Arm­band?

Sam­sungs Krea­ti­vi­tät macht aber nicht so schnell Halt. Geht es nach den Ideen­jon­gleu­ren in Seo­ul, könn­te die smar­te Ges­ten­steue­rung künf­tig auch in wei­te­re Acces­soires Ein­zug hal­ten: Rin­ge, Hand­schu­he oder Arm­bän­der lie­gen da wohl beson­ders nahe.

Das Prin­zip soll dabei immer das­sel­be blei­ben: Eine bestimm­te Ges­te wird von einem bestimm­ten Gerät zu Hau­se erkannt, es fühlt sich ent­spre­chend ange­spro­chen und war­tet auf Befeh­le. Wei­te­re Signa­le der Smart­watch wer­den dann in eine Akti­on umge­wan­delt. Wie vie­le die­ser Ges­ten es geben soll und wie vie­le die rest­li­chen Smart-Home-Pro­duk­te dann letz­ten Endes erken­nen, steht aller­dings noch in den Ster­nen. Viel­leicht ist die Smart­watch mit Ges­ten­steue­rung für die voll­kom­me­ne Ver­net­zung des moder­nen Daheims doch nur eine Fan­ta­sie. Die Zukunft wird es uns zei­gen.