Neu­es aus den Sam­sung-Labors: Ein unzer­brech­li­ches Dis­play soll zukünf­tig auch schwers­te Smart­pho­ne-Stür­ze unbe­scha­det über­ste­hen. Die Korea­ner haben sich ihre Ent­wick­lung bereits von offi­zi­el­len US-Tes­tern zer­ti­fi­zie­ren las­sen. Ihr Unka­putt­bar-Panel könn­te auch auf ande­ren Gebie­ten zum Ein­satz kom­men.

Das Test­la­bor UL (Under­wri­ter Labo­ra­to­ries), ein offi­zi­el­les Insti­tut für Prü­fun­gen der US-Behör­de für Arbeits­si­cher­heit, habe das unzer­brech­li­che Dis­play nach den Stan­dards des ame­ri­ka­ni­schen Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums unter die Lupe genom­men, schreibt Sam­sung in sei­nem News­room. Dabei muss­te das Panel 26 Stür­ze aus über einem Meter Höhe, Hit­ze von 71 Grad und Käl­te von minus 32 Grad über sich erge­hen las­sen. Den­noch habe das Test­ob­jekt anschlie­ßend nor­mal wei­ter­ge­ar­bei­tet und kei­ner­lei Schä­den an der Front, den Sei­ten oder den Kan­ten gezeigt. Auch einen wei­te­ren Sturz­test aus nahe­zu zwei Metern Höhe habe das Panel unbe­scha­det über­stan­den.

Was macht das Dis­play so stark?

Sei­ne Wider­stands­fä­hig­keit ver­dankt das fle­xi­ble OLED-Dis­play einem spe­zi­el­len, unzer­brech­li­chen Sub­strat und einem Over­lay-Fens­ter, das fest dar­auf geklebt wird. Die­se ver­stärk­te Kom­po­nen­te aus Kunst­stoff eig­ne sich “beson­ders für trag­ba­re elek­tro­ni­sche Gerä­te, nicht nur wegen sei­ner unzer­brech­li­chen Eigen­schaf­ten, son­dern auch wegen sei­nes gerin­gen Gewichts, sei­ner Durch­läs­sig­keit und Här­te, die Glas sehr ähn­lich sind”, zitie­ren die Korea­ner den Geschäfts­füh­rer des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­teams von Sam­sung Dis­play Com­pa­ny, Hojung Kim.

Wann kommt das Dis­play erst­mals zum Ein­satz?

Nicht nur auf Smart­pho­nes soll Sam­sungs unzer­brech­li­ches Dis­play zum Ein­satz kom­men. Der Kon­zern plant, es auch für ande­re elek­tro­ni­sche Pro­dukt­rei­hen anzu­bie­ten. Dazu könn­ten Dis­play­kon­so­len im Auto gehö­ren oder mobi­les Mili­tär­ge­rät, por­ta­ble Gaming-Kon­so­len und Tablet-PCs.

Wann Sam­sung sein neu­es Dis­play auf den Markt bringt oder erst­mals selbst ein­setzt, gaben die Korea­ner nicht bekannt. Das Gala­xy Note9, das womög­lich schon Anfang erscheint, dürf­te noch zu früh kom­men. Also könn­te es eines der erwar­te­ten Key Fea­tures des Jubi­lä­ums-Smart­pho­nes Gala­xy S10 sein? In jedem Fall zeigt es, dass Sam­sungs Ehr­geiz, eige­ne Pro­duk­te zu ent­wi­ckeln, nicht erlo­schen ist – nach­dem ges­tern Gerüch­te auf­ka­men, die Korea­ner könn­ten erst­mals eine Gala­xy-Rei­he in frem­de Her­stel­ler-Hän­de geben.

Update 26. Juli, 12:54 Uhr:

Mitt­ler­wei­le hat Sam­sung auch ein Bild und ein Video zum unzer­stör­ba­ren Dis­play ver­öf­fent­licht.