© 2017 Samsung
Smartphones

Sam­sung Gala­xy S9: Vor­stel­lung bereits auf dem MWC?

Was vom Vorgänger, dem Samsung Galaxy S8, wird noch im nächsten Flaggschiff stecken? Fingerabdrucksensor und breite Balken sollen jedenfalls wegfallen.

Wie sieht es aus, was kann es und wann kommt es? Wenn die gro­ßen Flagg­schif­fe schon Mona­te vor der eigent­li­chen Key­note ihre Schat­ten vor­aus­wer­fen, sind das die zen­tra­len Fra­gen. Beim Sam­sung Gala­xy S9 gibt es nun zumin­dest für den Prä­sen­ta­ti­ons­ter­min bereits das zwei­te Gerücht, das auf eine unge­wöhn­lich frü­he Ver­öf­fent­li­chung hindeutet.

In der Ver­gan­gen­heit genoss Sam­sung immer sei­ne Solo-Auf­trit­te, wenn es um die Vor­stel­lung eines neu­en Flagg­schif­fes ging. Beim kom­men­den, dem Gala­xy S9, könn­te das aber anders sein. Wie der rus­si­sche Bran­chen­in­si­der Eldar Mur­ta­zin auf Twit­ter (via notebookcheck.com) erfah­ren haben will, soll das neue Sam­sung-Smart­pho­ne einen Monat frü­her auf den Markt kom­men als der Vor­gän­ger. Die­ser wur­de am 29. März 2017 offi­zi­ell vor­ge­stellt. Für das S9 wür­de die Key­note somit auf Ende Febru­ar fal­len – zeit­gleich mit dem MWC. Der Kon­gress wird im kom­men­den Jahr vom 26. Febru­ar bis zum 1. März statt­fin­den. Ob Sam­sung aber tat­säch­lich direkt auf der größ­ten Mobil­funk­mes­se Euro­pas auch sei­ne Key­note statt­fin­den oder dem Gala­xy S9 mit einem eige­nen Event eine ver­mut­lich grö­ße­re Auf­merk­sam­keit zuteil wer­den lässt, steht noch nicht fest. Fakt ist jeden­falls: Es ist nicht das ers­te Gerücht zu die­sem frü­he­ren Termin.

Sam­sung Gala­xy S9: Super-Kame­ra und 3D-Gesichtserkennung

Gerüch­te gibt es natür­lich auch bezüg­lich der bei­den wei­te­ren Fra­gen schon zur Genü­ge. So soll das nächs­te Sam­sung-Flagg­schiff optisch an den Vor­gän­ger anknüp­fen – aber noch einen Schritt wei­ter­ge­hen. Die Dis­play-Bal­ken, die beim ansons­ten rah­men­lo­ses S8 noch stör­ten, ver­schwin­den wohl wei­test­ge­hend. Die Touch ID auf der Rück­sei­te wird durch die weit­aus siche­re­re 3D-Gesichts­er­ken­nung ergänzt. Revo­lu­tio­när wäre aber vor allem die Kame­ra: Sie soll 1.000 fps (Bil­der in der Sekun­de) auf­neh­men. Das wür­de den Weg für eine extre­me Zeit­lu­pen-Funk­ti­on frei­ma­chen. Angeb­lich arbei­tet Sam­sung hier sogar an sei­ner eige­nen Kame­ra. Auch um einen Exklu­siv-Deal mit Pro­zes­sor-Her­stel­ler Qual­comm soll sich Sam­sung schon geküm­mert haben. Es bleibt also span­nend – bis Febru­ar tau­chen sicher­lich noch wei­te­re inter­es­san­te Gerüch­te auf.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!