Smartphones

Sam­sung Gala­xy Note9: Ers­tes offi­zi­el­les Ren­der­bild geleakt?

Zu diesem bekannten Renderbild hat sich nun angeblich auch ein offizielles hinzugesellt.

Der Prä­sen­ta­ti­ons­ter­min rückt näher, da zieht auch die Leak-Gemein­de in Sachen Sam­sung Gala­xy Note9 den Schluss­spurt an. Erst­mals will ein Por­tal ein offi­zi­el­les Ren­der­bild direkt aus der korea­ni­schen Her­stel­ler­schmie­de ergat­tert haben. Dem­nach sind optisch kei­ne gro­ßen Sprün­ge zu erwarten.

Wie viel Gala­xy Note8 steckt wirk­lich im Gala­xy Note9? Das kann auch der jüngs­te Leak nicht ver­ra­ten, in dem Andro­idHead­lines angeb­lich die ers­te “ech­te” Abbil­dung aus dem Hau­se Sam­sung prä­sen­tiert – wäh­rend alle vori­gen Ren­der­bil­der auf­grund der erwar­te­ten (oder erhoff­ten) Merk­ma­le von Pri­vat­per­so­nen erstellt wurden.

Rän­der blei­ben, Notch bleibt draußen

Dafür bestä­tigt das Bild – wenn es denn wirk­lich das end­gül­ti­ge Note9 zeigt –, was auch die pri­va­ten Ren­der­pics schon ver­mu­ten lie­ßen: In Sachen Design hat sich vom Note8 bis zum Note9 so gut wie nichts getan. Oben und unten sind wie­der schma­le Rän­der zu sehen. Immer­hin: Eine Notch, die bei Smart­pho­ne-Fans nach wie vor umstrit­ten ist, kommt den Korea­nern nach wie vor nicht ins Haus bzw. aufs Galaxy.

Selbst die win­zigs­ten erwar­te­ten Ände­run­gen, etwa schma­le­re Rän­der oder weni­ger bzw. stär­ker abge­run­de­te Ecken, sind nicht aus­zu­ma­chen. Eben­so sind wie­der alle But­tons an den Sei­ten an der ver­trau­ten Position.

Wohl­ge­merkt: Das alles gilt für die Front­sei­te, die das Ren­der­bild zeigt. Auf der Rück­sei­te hin­ge­gen geht die Gerüch­te­kü­che mitt­ler­wei­le fest von einem Fin­ger­ab­druck­sen­sor aus, der von sei­nem Platz neben den Lin­sen der Dual-Kame­ra jetzt nach unten rücken sollte.

Was steckt hin­ter der Fas­sa­de des Gala­xy Note9?

Bei den inne­ren Wer­ten gibt es kei­ne neu­en Hin­wei­se. Ver­mut­lich wird ein Exy­nos 9810 die Pro­zes­sor­ar­beit ver­rich­ten, unter­stützt von 6 GB RAM und mit Zugriff auf min­des­tens 64 GB Spei­cher. Auf dem ame­ri­ka­ni­schen Markt dürf­te ein Snap­dra­gon 845 zum Ein­satz kom­men. Als Betriebs­sys­tem dürf­te von Beginn an Android Oreo an Bord sein, das Sam­sung beim Update für die älte­ren Model­le so viel Schwie­rig­kei­ten bereitete.

Wer weiß, viel­leicht kommt bis zur offi­zi­el­len Vor­stel­lung am 11. August ja eben­falls ein offi­zi­el­les Ren­der­bild von der Rück­sei­te des Gala­xy Note9 ans Licht. Bis zu einer Bestä­ti­gung der wich­tigs­ten Specs und Fea­tures ist es dann sicher auch nicht mehr weit.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!