Wel­che Neue­run­gen bringt das Gala­xy Note9 mit? Vor­aus­sicht­lich im Spät­som­mer oder Herbst 2018 wird Sam­sung sein neu­es High-End-Pha­blet ver­öf­fent­li­chen. Ein Fokus liegt offen­bar auf Ver­bes­se­run­gen für die Sprach­as­sis­tenz Bix­by.

Bix­by 2.0 wird vor­aus­sicht­lich eines der Kern-Fea­tures, mit denen Sam­sung das Gala­xy Note9 bewer­ben wird, berich­tet The Korea Herald. Der Chef von Sam­sungs For­schungs­ab­tei­lung für Künst­li­che Intel­li­genz (KI), Gray G. Lee, habe im Rah­men einer Pres­se­kon­fe­renz ver­ra­ten, dass die zwei­te Ver­si­on der Sprach­as­sis­tenz zusam­men mit einem Flagg­schiff erschei­ne, dass in der zwei­ten Jah­res­hälf­te auf den Markt kommt. Der Schluss liegt nahe, dass es sich dabei um das Note9 han­delt.

Bix­by mit schnel­le­rer Reak­ti­on

Bix­by 2.0 soll sich im Ver­gleich zum Vor­gän­ger bei­spiels­wei­se dadurch aus­zeich­nen, dass die KI natür­li­che Spra­che bes­ser ver­steht. Außer­dem soll Umge­bungs­lärm die Funk­ti­on der Assis­tenz weni­ger beein­träch­ti­gen als bis­lang – was vor allem auf Smart­pho­nes wie dem Gala­xy Note9 wich­tig ist, die gele­gent­lich in lau­ten Umge­bun­gen benutzt wer­den.

Eine wei­te­re Ver­bes­se­rung betrifft die Ant­wort­zei­ten: Die­se sol­len bei Bix­by 2.0 deut­lich kür­zer aus­fal­len als bei Bix­by 1.0. Die KI-Platt­form soll auch in Zukunft wei­ter opti­miert wer­den. Zu die­sem Zweck will Sam­sung Lee zufol­ge mehr For­schungs­zen­tren auf der gan­zen Welt errich­ten und auch die Beleg­schaft ent­spre­chend erwei­tern. Bis 2020 sol­len alle neu­en Pro­duk­te des Unter­neh­mens mit der KI-Platt­form ver­knüpft wer­den.

Fin­ger­ab­druck­sen­sor im Dis­play?

Neben Bix­by 2.0 könn­te ein wich­ti­ges Fea­ture des Gala­xy Note9 der Fin­ger­ab­druck­sen­sor sein: Die­ser soll sich Gerüch­ten zufol­ge unter dem Infi­ni­ty Dis­play befin­den. Ursprüng­lich hat­te Sam­sung die­ses Fea­ture offen­bar bereits für das Gala­xy S9 geplant, den Start dann aber ver­scho­ben.

Sam­sung ent­wi­ckelt das Gala­xy Note9 angeb­lich unter dem Code­na­men “Crown” (“Kro­ne”) – und könn­te das Pha­blet mit Ein­ga­be­stift im Juli oder August 2018 ver­öf­fent­li­chen. Mög­li­cher­wei­se erwar­tet Nut­zer ein grö­ße­rer Akku und damit eine län­ge­re Lauf­zeit, als sie der Vor­gän­ger Note8 ermög­licht. In jedem Fall wird das Unter­neh­men aus Süd­ko­rea ein High-End-Smart­pho­ne prä­sen­tie­ren, das sich nicht vor der Kon­kur­renz ver­ste­cken muss.