Das Sam­sung Gala­xy Note9 bringt den aktu­el­len Gerüch­ten zufol­ge kein neu­es Design mit – aber kann dafür offen­bar in ande­ren Berei­chen punk­ten. Nun soll das High-End-Pha­blet mit Exy­nos-Chip in einer Bench­mark-Daten­bank auf­ge­taucht sein. Wenn die Ergeb­nis­se authen­tisch sind, muss sich das Smart­pho­ne vor kei­nem Kon­kur­ren­ten ver­ste­cken.

Das Sam­sung Gala­xy Note9 wird in Süd­ko­rea und auch in Euro­pa mut­maß­lich von Sam­sungs haus­ei­ge­nem Exy­nos 9810 ange­trie­ben. Nun ist das Smart­pho­ne mit die­sem Chip offen­bar in der Daten­bank von Geek­bench auf­ge­taucht, wie Sam­Mo­bi­le berich­tet. Bei dem Gerät mit der Modell­num­mer “SM-960F” soll es sich um die ent­sperr­te Ver­si­on han­deln. Das Ergeb­nis für einen Kern liegt bei 3.716 Punk­ten, für meh­re­re Ker­ne bei 8.984 Punk­ten.

Höhe­rer Wert mit einem Kern

Offen­bar hat Sam­sung also in den letz­ten Mona­ten vor allem dar­an gear­bei­tet, die Leis­tung des Exy­nos 9810 für einen Kern zu stei­gern. Bereits im Mai 2018 war ein mut­maß­li­ches Gala­xy Note9 mit der Modell­num­mer “SM-N960N” bei Geek­bench auf­ge­taucht; zu die­sem Zeit­punkt betrug das Ergeb­nis für einen Kern 2.737 Punk­te. Der Mul­ti-Core-Score lag bei 9.064 Punk­ten.

Dabei soll­te bedacht wer­den, dass Bench­marks nur theo­re­ti­sche Leis­tungs­wer­te lie­fern. Im All­tags­ge­brauch bei­spiels­wei­se dürf­te es sich kaum bemerk­bar machen, ob in dem Gerät ein Exy­nos-Chip oder wie in den USA ein Snap­dra­gon-Pro­zes­sor ver­baut ist. Der aktu­el­le Geek­bench-Ein­trag lie­fert auch Details zur Aus­stat­tung des Gala­xy Note9: Das Smart­pho­ne soll dem­nach über einen 6 GB gro­ßen Arbeits­spei­cher ver­fü­gen und ab Werk Android 8.1 Oreo als Betriebs­sys­tem nut­zen.

Release Anfang August

Sam­sung hat bereits ein Event für Anfang August 2018 ange­kün­digt, auf dem das Unter­neh­men das Gala­xy Note9 ent­hül­len wird. Dann wer­den inter­es­sier­te Nut­zer auch erfah­ren, ob das Smart­pho­ne neben dem neu­en Exy­nos-Chip auch ein beson­de­res Fea­ture mit­bringt: Gerüch­ten zufol­ge soll Sam­sung den S Pen grund­le­gend über­ar­bei­tet haben. Der Ein­ga­be­stift soll Blue­tooth unter­stüt­zen – und könn­te so bei­spiels­wei­se als Laut­spre­cher oder zum Tele­fo­nie­ren ver­wen­det wer­den – vor­aus­ge­setzt, er bringt einen eige­nen Akku und ein Mikro­fon mit.