Ein neuer Leak aus China verrät so einiges zu Xiaomis neuem Flaggschiff: Das Redmi 2 Pro war auf einer chinesischen Webseite kurzzeitig aufgetaucht – mitsamt seinen wichtigsten Specs. Ob da beim morgigen Launch noch viel Neues aufs Publikum wartet?

Anfang Januar rief der chinesische Konzern Xiaomi seine Redmi-Serie als neue Sub-Brand aus. Seitdem steht Redmi ganz für sich selbst, zumindest in China und Indien. Und jetzt wartet die Welt gespannt auf die ersten Smartphones nach den Debütanten Redmi Note 7, Note 7 Pro und Redmi 7.

Am morgigen Dienstag soll es so weit sein. Dann soll ein Redmi 2 zumindest offiziell als „in Arbeit“ angekündigt werden, glaubt man den Insidern von GizChina.

Online-Poster verrät wichtigste Details

Ob das Redmi 2 tatsächlich morgen offiziell wird, steht noch nicht so ganz fest. Sicher ist allerdings, dass es kein Alleinkämpfer wird, sondern eine Pro-Variante an die Seite gestellt bekommt. Und von der ist nun ein Online-Poster aufgetaucht, das einige wichtige Specs offenbart:

FeatureSpecs
Display6,39 Zoll in Full-HD+, Gorilla Glass 5
Hauptkamera48 MP
SelfiekameraPop-up-Kamera mit 20 MP
ProzessorQualcomm Snapdragon 855
Akku3.600 mAh + 27-Watt-Schnellladung
SchnittstellenInfrared

Alles in allem sehen die ersten Keyspecs ganz nach einem Flaggschiff aus, wie wir es von Xiaomi gewohnt sind. Auch dem eigenen Smartphone-Design ist der Hersteller aus dem Reich der Mitte treu geblieben. So wirkt das Fullscreen-Display mit den hauchdünnen Rändern und der eckigen, ausgefahrenen Selfie-Cam fast genauso wie beim Vorgängermodell Redmi Note 7.

Redmi 2 Pro in eher düsteren Farben?

Neben Infos zum Innenleben und dem groben Äußeren, wollen Insider von GSMArena außerdem erfahren haben, dass das Redmi 2 Pro in eher dunklen Farben erhältlich sein wird: Rot, Blau und Schwarz. Allerdings zeigte das geleakte Poster ein knalliges Magenta. Scheinbar ist sich die Leak-Gemeinde in der Farbgebung genauso uneins wie beim potenziellen Termin für die Ankündigung.

Das Redmi 2 Pro wird uns vielleicht doch noch ein wenig überraschen. Entweder morgen oder eben in naher Zukunft.