Wer hat das Licht aus­ge­knipst? Mal wie­der Goog­le. Die US-Ame­ri­ka­ner arbei­ten nun auch für Maps an dem augen­scho­nen­den Dark Mode. Einen ers­ten Blick auf das Ergeb­nis hat der Tech-Gigant eben­falls schon gewährt.

Auch wenn die Nach­richt vom Dark Mode für Goog­le Maps bei Nacht­schwär­mern sicher­lich ein Anlass zur Freu­de ist, von einer wirk­li­chen Über­ra­schung kann nun wirk­lich nicht die Rede sein: Immer­hin durf­ten sich bereits so eini­ge Goog­le-Apps in den letz­ten Wochen über den dunk­len Ober­flä­chen-Modus freu­en. Jetzt hat Goog­le also die Test­pha­se für sei­nen Kar­ten­dienst ein­ge­läu­tet – und gleich selbst den Video­be­weis gelie­fert, zu sehen in einem aktu­el­len Insta­gram-Post.

Ers­te Nut­zer kön­nen den Nacht­mo­dus in Goog­le Maps bereits tes­ten. Denn wer unter Andro­id das sys­tem­wei­te Dark The­me akti­viert hat, bekom­me einen klei­nen, wenn auch rudi­men­tä­ren Vor­ge­schmack. Der ist defi­ni­tiv noch nicht final – so über­neh­men nur eini­ge Ele­men­te der Benut­zer­ober­flä­che den dunk­len Farb­mo­dus. Eini­ge But­tons wer­den etwa dun­kel unter­legt, ohne einen nach­voll­zieh­ba­ren Zusam­men­hang zur rest­li­chen Ober­flä­che her­zu­stel­len.

Goog­le Maps Dark Mode: Aus alt mach neu?

Der Goog­le­Watch­Blog, der ers­te Screen­shots von Goog­le Maps im Nacht­mo­dus ver­öf­fent­licht hat­te, geht davon aus, dass sich die App noch in der A/B‑Testphase befin­det und noch am Design gefeilt wer­den soll. Das wird sich aber höchst­wahr­schein­lich an dem Look der ande­ren Goog­le-Apps ori­en­tie­ren, die bereits über den Dark Mode ver­fü­gen.

Ganz neu ist der Dark Mode für Goog­le Maps aller­dings auch nicht. In der Navi­ga­ti­on konn­ten User bereits seit über einem Jahr auf den Nacht­mo­dus set­zen. Und auch in Andro­id Auto war die dunk­le Ver­si­on der Kar­ten­an­sicht bereits mög­lich.

Wann der offi­zi­el­le Roll­out ansteht, ist bis­lang aber noch nicht bekannt.