Am 15. Okto­ber will Goog­le sei­ne neu­en Pixel-4-Gerä­te prä­sen­tie­ren. Doch das ist angeb­lich nicht der ein­zi­ge Grund, war­um eine Live-Schal­tung des “Made by Google”-Events aus New York lohnt: Offen­bar soll auch die Goog­le Pixel Watch Pre­mie­re fei­ern.

Seit Jah­ren gibt die soge­nann­te Goog­le Pixel Watch Anlass zu Gerüch­ten. Bereits 2018 hat­te die Bran­che mit dem Launch der Smart­watch gerech­net. Berich­ten zufol­ge soll Goog­le damals von einer Ver­öf­fent­li­chung Abstand genom­men haben. Grund war angeb­lich die Unzu­frie­den­heit mit WearOS. Nun könn­te ihre Ent­hül­lung kurz bevor­ste­hen – das ver­mu­tet zumin­dest die japa­ni­sche Web­site Nik­kei Asi­an Review – und die lag mit ihren Ver­mu­tun­gen bis­lang häu­fig rich­tig.

Soll­te es nun tat­säch­lich soweit sein, wür­de Goog­le in die Fuß­stap­fen sei­ner Mit­be­wer­ber tre­ten: So ergän­zen etwa Sam­sung, Hua­wei und Apple ihre Pre­mi­um-Smart­pho­nes bereits mit Smart­wat­ches. Die Zei­chen für einen Launch ste­hen jeden­falls güns­tig. So blät­ter­te der Such­ma­schie­nen­rie­se Anfang des Jah­res 40 Mil­lio­nen Dol­lar für den Erwerb der Smart­wach-Tech­no­lo­gie von Fos­sil hin und sicher­te sich damit auch gleich 20 Inge­nieu­re des Unter­neh­mens. Im April 2019 ging beim US-Patent- und Mar­ken­amt außer­dem ein Smart­watch-Patent von Goog­le ein.

Goog­le Pixel Watch: Was steckt drin?

Trotz­dem ist bis­lang wenig über das Gerät bekannt. Gerüch­ten zufol­ge soll die Goog­le Pixel Watch in gleich drei Aus­füh­run­gen mit den Namen “Ling”, “Tri­ton” und “Sar­di­ne” erschei­nen. Wobei Design und Grö­ße wei­ter­hin ein Mys­te­ri­um blei­ben.

Als rela­tiv wahr­schein­lich gilt fol­gen­de Spe­ku­la­ti­on: In Sachen Hard­ware wird Goog­le auf die neue Qual­comm Snap­dra­gon Wear 3100 set­zen. Die­se wird einen vier­ker­ni­gen CPU nut­zen. Bei der Gra­fik­ein­heit ist der Adre­no 304 zu erwar­ten.

Ob die Goog­le Pixel Watch tat­säch­lich 2019 ver­öf­fent­licht wird? Die Ant­wort gibt es am 15. Okto­ber.