Das Goog­le Pixel 2 besitzt nicht zuletzt dank des KI-Pro­zes­sors namens Visu­al Core in den Augen vie­ler Nut­zer die bes­te Smart­pho­ne-Kame­ra der Welt. Doch bis­lang geiz­te sie mit ihren Qua­li­tä­ten – und spiel­te die Stär­ken des Pro­zes­sors nur bei Auf­nah­men mit der haus­ei­ge­nen Kame­ra-App von Goog­le aus. Das soll sich nun ändern.

Er ist eines der High­lights des Goog­le Pixel 2: Der soge­nann­te “Pixel Visu­al Core” (PVC) motzt Foto­auf­nah­men gehö­rig auf, hellt dunk­le Stel­len auf und zau­bert auch noch das eine oder ande­re Detail her­vor. Doch bei der Prä­sen­ta­ti­on des Smart­pho­nes war von dem Fea­ture kei­ne Rede: Goog­le hat­te den schlau­en Copro­zes­sor deak­ti­viert. Mit dem Update auf Android 8.1 wur­de er dann zwar scharf gestellt, muss­te aber noch eigens akti­viert wer­den – und leis­te­te auch nur in der offi­zi­el­len Kame­ra-App von Goog­le sei­nen Dienst.

Mit dem Febru­ar-Update aber sol­len die Qua­li­tä­ten des Visu­al Core auch anders­wo zur Gel­tung kom­men, ver­spricht Goog­le in sei­nem Blog. Man habe den Hebel für den Roll­out umge­legt, in den nächs­ten Tagen soll es sämt­li­che Pixel-Gerä­te errei­chen und auch gleich noch ein paar wei­te­re Soft­ware-Ver­bes­se­run­gen mit­lie­fern.

Schär­fe­re Fotos dank HSR+ und RAISR

Für die Pixel-Nut­zer heißt das: Auch wenn die Auf­nah­men in Dritt­an­bie­ter-Apps ent­ste­hen, die auf die Kame­ra-API von Android zugrei­fen, greift der Visu­al Core. So erstrah­len auch die Bil­der via Insta­gram, Whats­App oder Snap­chat in grö­ße­rem Glanz. Ver­ant­wort­lich dafür ist HDR+. Hier­bei wer­den – auch ohne Zutun des Nut­zers – stän­dig meh­re­re Bil­der hin­ter­ein­an­der auf­ge­nom­men und von der Soft­ware für die Berech­nung des opti­ma­len Fotos her­an­ge­zo­gen. Jetzt soll der Visu­al Core die­se Berech­nung über­neh­men und dabei, so Goog­le, die Leis­tung um den Fak­tor 5 ver­bes­sern. Gleich­zei­tig wird dafür nur ein Zehn­tel der bis­he­ri­gen Ener­gie­men­ge benö­tigt.

Außer­dem unter­stützt der Visu­al Core RAISR (“Rapid and Accu­ra­te Image Super Reso­lu­ti­on“). Die­ses spe­zi­el­le Goog­le-Fea­ture sorgt bei gezoom­ten Fotos für eine höhe­re Qua­li­tät, indem eine künst­li­che Intel­li­genz aus einer gerin­gen Auf­lö­sung eine schar­fe Dar­stel­lung berech­net.