Der Roll­out von Android 8.1 Oreo hat begon­nen, das gibt Goog­le in einem Blog­ein­trag bekannt. Gleich­zei­tig ver­öf­fent­licht das Unter­neh­men auch Android Oreo (Go Edi­ti­on), eine ange­pass­te Fas­sung des Betriebs­sys­tems für Gerä­te mit wenig Arbeits­spei­cher.

Das regu­lä­re Update auf Android 8.1 ist im Blog­ein­trag Neben­sa­che, die Ent­wick­ler sind offen­bar mäch­tig stolz auf den Release von Android Go. Kein Wun­der, führt Oreo doch bis­lang eher ein Nischen­da­sein: Der Markt­an­teil liegt bei mage­ren 0,3 Pro­zent. Android Oreo (Go Edi­ti­on) ver­spricht Lin­de­rung, denn die Anfor­de­run­gen an die Hard­ware sind deut­lich gerin­ger. Ein­stei­ger-Smart­pho­nes mit einem Haupt­spei­cher von 512 MB bis 1 GB sol­len so deut­lich bes­se­re Per­for­mance auf­wei­sen.

Schlan­kes Betriebs­sy­tem für Ein­stei­ger-Model­le

Android Oreo (Go Edi­ti­on) ent­las­te aber auch den inter­nen Spei­cher: Apps beleg­ten nur noch die Hälf­te des Spei­chers. Das scheint aber nur die vor­in­stal­lier­ten Goog­le-Apps wie You­Tube, Maps, Gmail und Co. zu betref­fen. Ein­stel­lun­gen für gerin­ge­ren Daten­ver­kehr, um etwai­ges Down­load­vo­lu­men zu scho­nen, gibt’s oben­drein. Ers­te Ein­stei­ger­mo­del­le mit dem schlan­ken Betriebs­sys­tem sei­en “in den kom­men­den Mona­ten” von Part­ner­un­ter­neh­men zu erwar­ten.

Die regu­lä­re Fas­sung von Android 8.1 Oreo wie­der­um ist wie üblich zunächst für die Goog­le-eige­nen Nexus- und Pixel-Smart­pho­nes erhält­lich. Dann ist auch das ver­bes­ser­te Bur­ger-Emo­ji ver­füg­bar. Wann das Update für ande­re Gerä­te kommt, hängt wie immer von den Her­stel­lern ab – das ist auch der Grund für die gerin­ge Ver­brei­tung der aktu­el­len Ver­si­on. Für gewöhn­lich erfolgt der Roll­out in Wel­len: Wer auf das Update für sein Nexus oder Pixel war­tet, muss sich also nicht mehr lan­ge gedul­den.

Ob das Update bereits vor­liegt, lässt sich auch manu­ell che­cken, unter Ein­stel­lun­gen > Sys­tem > Sys­tem­up­date. Erst vor weni­gen Tagen hat Goog­le das Dezem­ber-Sicher­heits­up­date für Nexus- und Pixel-Gerä­te ver­öf­fent­licht. Der Down­load stopft meh­re­re Sicher­heits­lü­cken.