Für ein strah­len­des Smart Home motzt Signi­fy (das ehe­ma­li­ge Phil­ips Ligh­t­ing) sein Ange­bot für die Rei­he Phil­ips Hue kräf­tig auf. Auf der IFA in Ber­lin will der Her­stel­ler die Light­bar Phil­ips Hue Play, die “Wandmaler”-Leuchte Hue Signe sowie die Panel­leuch­te Aurel­le vor­stel­len.

Den Anfang im neu­en Hue-Port­fo­lio macht die Light­bar Phil­ips Hue Play. Sie kann über­all im Raum plat­ziert wer­den, um ein indi­rek­tes Licht auf die Wän­de zu strah­len. Hin­ter dem Fern­seh­ge­rät posi­tio­niert und ans Smart TV ange­schlos­sen, erin­nert der Effekt an die Phil­ips-Tech­nik Ambi­light, bei der sich die Hin­ter­grund­far­ben nach dem Fern­seh­bild rich­ten. Genau­so funk­tio­niert es beim Gaming. Sonst muss ein Anschluss an die Bridge her, um mit­tels der Hue-App ein indi­vi­du­el­les Ambi­en­te mit 16 Mil­lio­nen Far­ben zu zau­bern.

Zwi­schen bun­tem Ambi­en­te und Tages­licht

Statt der Light­bar kann der Nut­zer auch auf eine Steh­leuch­te namens Phil­ips Hue Signe zurück­grei­fen. Auch sie schafft auf Wunsch ein optisch far­ben­fro­hes Ambi­en­te, als Akzent oder zur Auf­hel­lung dunk­ler Berei­che im Raum.

Drit­te im Bun­de der Neu­zu­gän­ge ist die LED-Panel­leuch­te Aurel­le. Sie wird an der Wand oder der Decke mon­tiert und fügt sich dort har­mo­nisch in die Innen­ein­rich­tung ein, ver­spricht der Her­stel­ler. Statt für ein bun­tes Ambi­en­te soll die Aurel­le-Leuch­te für natür­li­ches (Tages-)Licht sor­gen. Dafür sind vier soge­nann­te Licht­sze­nen vor­ein­ge­stellt: Ener­gie tan­ken, Kon­zen­trie­ren, Lesen und Ent­span­nen. Die Lam­pe ist dimm­bar und in vier Grö­ßen erhält­lich.

Markt­start im Herbst

Den ers­ten Inter­es­sen­ten soll auf der IFA in Ber­lin ab Ende August ein Licht auf­ge­hen. Im Anschluss folgt noch im Sep­tem­ber der Mark­start von Phil­ips Hue Signe als Tisch­leuch­te (mit einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 169,99 Euro) und Steh­leuch­te (269,99 Euro). Phil­ips Hue Play kommt dann im Okto­ber im Ein­zel­pack mit einer UVP von 69,99 sowie im Dop­pel­pack für 129,99 Euro.