Das Rezept auf dem Smart­pho­ne neben der Arbeits­plat­te, ein Tip­pen für eine grö­ße­re Anzei­ge oder das Che­cken der letz­ten Mails – und schon sind Fle­cken auf dem Dis­play. Dämp­fe und umher­sprit­zen­des Brat­fett erle­di­gen den Rest. Die Lösung für die­ses Pro­blem soll ein spe­zi­el­ler Pro­jek­tor brin­gen.

“Pro­ject and inter­act” ist das Mot­to und der Namens­ge­ber für den PAI-Pro­jek­tor, der das Smart Home in die Küche brin­gen will. Genau­er: ein inter­ak­ti­ves Dis­play, auf dem der Nut­zer tip­pen, swi­pen und zie­hen kann. Ein Abbild die­ser Touch­screen-Bild­schir­me wirft der PAI-Pro­jek­tor auf die Arbeits­plat­te der Küche.

Die Arbeits­plat­te wird zum Dis­play

Denn auch beim Kochen, Backen und Brut­zeln las­sen wir das Smart­pho­ne kaum noch aus den Augen. Wie vie­le Eier soll­ten noch mal in den Kuchenteig? Das Rezept aus dem Koch­por­tal ver­rät es uns. Was tut sich in der Whats­App-Grup­pe, was gibt es Neu­es bei Face­book, wie vie­le Likes hat das letz­te Insta­gram-Foto ein­ge­heimst? Die vir­tu­el­le Ver­net­zung mit der gan­zen Welt wol­len vie­le auch in der Küche nicht mis­sen.

Der PAI-Pro­jek­tor soll ver­hin­dern, dass Teig­fin­ger und Zwie­bel­saft die Ober­flä­che des Smart­pho­nes oder Tablets in Mit­lei­den­schaft zie­hen. Über dem Kopf ange­bracht, wirft das Gerät die Dis­play-Anzei­ge vor die wer­keln­den Hän­de. Der Clou: Ein inte­grier­ter 3D-Sen­sor erfasst per­ma­nent die Bewe­gun­gen der Hand und der Fin­ger – und setzt sie wie auf einem Touch­screen um. Statt über den Bild­schirm tip­pen und swi­pen die Hän­de eben über die Arbeits­plat­te. Das Licht schafft auf Wunsch gleich noch die nöti­ge Aus­leuch­tung für ein Foto des fer­ti­gen Gerichts.

“Pro­jek­tor an Back­ofen: Auf­hei­zen!”

Zum smar­ten Küchen­ver­gnü­gen soll auch die App Home Con­nect bei­tra­gen, die vom glei­chen Her­stel­ler stammt. Sie kann zum Bei­spiel die Tem­pe­ra­tur­ein­stel­lun­gen des ange­wähl­ten Rezepts an den smar­ten Back­ofen sen­den, damit der schon ein­mal recht­zei­tig vor­heizt.

Sei­nen Start soll der PAI-Pro­jek­tor Anfang 2019 in Chi­na fei­ern. Wann er nach Deutsch­land kommt und zu wel­chem Preis, ist noch nicht bekannt.