Smartphones

Oppo Reno: Ren­der­fo­to zeigt unge­wöhn­li­che Pop-up-Cam

Das Oppo Reno wird am 10. April vorgestellt.

Das Oppo Reno könn­te mit einer völ­lig neu­en Tech­no­lo­gie für die Sel­fie-Cam auf den Markt kom­men. Dar­auf deu­tet ein gele­ak­tes Bild der mut­maß­li­chen Schutz­hül­le hin. Danach lässt sich die Dual-Kame­ra für Selbst­por­träts seit­lich aus­schie­ben. Die kom­plett notch­freie Vor­der­sei­te wur­de zumin­dest erneut bestätigt.

Aus­fahr­ba­re Sel­fie-Kame­ras sind der­zeit schwer in Mode bei den Smart­pho­ne-Her­stel­lern. Oppo hat mit dem F11 Pro bereits ein aktu­el­les Modell mit Pop-up-Cam im Ren­nen – und wie es scheint, wird das kom­men­de Oppo Reno eben­falls mit einer sol­chen Kame­ra aus­ge­stat­tet. Doch aktu­el­le Ren­der­fo­tos zei­gen ein unge­wöhn­li­ches Konzept.

Um auf For­men und Tech­nik des fina­len Modells schlie­ßen zu kön­nen, bedie­nen sich die Lea­ker oft der pas­sen­den Smart­pho­ne-Hül­len, die meist schon vor der offi­zi­el­len Prä­sen­ta­ti­on des Han­dys gesich­tet wer­den. Und die mut­maß­li­che Schutz­hül­le des Oppo Reno deu­tet auf ein bis­her gänz­lich unbe­kann­tes Kame­ra­sys­tem hin, berich­tet Slash­le­aks.

Sel­fie-Cam mit seit­li­chem Pop-up-Mechanismus?

Die Kame­ra für Selbst­por­träts kann dem Bild zufol­ge seit­lich aus­ge­fah­ren wer­den. Auf die­se Wei­se ist genug Platz für zwei Lin­sen und einen Blitz. Natür­lich sind sol­che Spe­ku­la­tio­nen mit Vor­sicht zu genie­ßen, denn die bis­he­ri­gen Leaks hat­ten eine sol­che Inno­va­ti­on nicht angedeutet.

In einem eben­falls auf­ge­tauch­ten Hands-on-Video bestä­tigt sich zumin­dest das notch­freie Dis­play des Oppo Reno, wie bei Andro­id­Com­mu­ni­ty zu sehen. Wo die Sel­fie-Cam ver­steckt ist, ist aus dem Mate­ri­al aber nicht abzu­le­sen. Die Kon­kur­ren­ten Vivo und OnePlus inte­grier­ten die Sel­fie-Cam mit einem aus­fahr­ba­ren Schlit­ten an der Ober­sei­te ihrer neu­en Modelle.

Oppo Reno wird ein ech­tes Flaggschiff

Das Oppo Reno wird als ers­ter Ver­tre­ter der neu­en Oppo-Fami­lie bereits am 10. April vor­ge­stellt. Aller Vor­aus­sicht nach han­delt es sich hier­bei um ein ech­tes Flagg­schiff mit einem Snap­dra­gon 855, einem zehn­fa­chen opti­schen Zoom, einem flüs­si­gen Kühl­sys­tem und zumin­dest in einem Modell auch mit 5G-Modem. Auch eine Lam­bor­ghi­ni-Edi­ti­on mit 12 GB Arbeits­spei­cher ist im Gespräch.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!