Smartphones

Oppo R17 mit 25-MP-Sel­fie-Kame­ra offi­zi­ell vorgestellt

Das Oppo R17 ist offiziell vorgestellt.

Hoch­auf­lö­sen­de Kame­ra, win­zi­ge Notch: Das Oppo R17 ist offi­zi­ell. So hat der chi­ne­si­sche Her­stel­ler die offi­zi­el­le Home­page des Smart­pho­nes frei­ge­schal­tet, die die wesent­li­che Aus­stat­tung ver­rät. Eini­ge Fra­gen blei­ben aber noch offen.

Ers­te Infor­ma­tio­nen zu den Specs waren bereits letz­te Woche durch die chi­ne­si­sche Zulas­sungs­be­hör­de TENAA durch­ge­si­ckert. Oppo bestä­tigt die Anga­ben zum R17 nun mit einem offi­zi­el­len Web­auf­tritt, wie FoneAre­na mel­det: Das Dis­play misst 6,4 Zoll in der Dia­go­na­le, ein wasch­ech­tes Pha­blet also. Das Sei­ten­ver­hält­nis beträgt 19:9, die Auf­lö­sung liegt ent­spre­chend bei Full HD+, ver­mut­lich 2.280 x 1.080 Pixel.

Schma­le Sei­ten­rän­der, viel Display

Mit nur schma­len Sei­ten­rän­dern aus­ge­stat­tet, nimmt der Bild­schirm sat­te 91,5 Pro­zent der Vor­der­sei­te ein. Zwar befin­det sich eine Notch an der Ober­sei­te für die Sel­fie-Kame­ra, doch fällt die Ein­buch­tung ver­gleichs­wei­se win­zig aus und ist nicht ein­mal halb so breit wie etwa beim iPho­ne X oder dem Hua­wei P20 Pro. Die Sel­fie-Kame­ra löst dabei mit 25 MP auf, wäh­rend die rück­sei­tig ver­bau­te Kame­ra zwar “nur” 16 MP mit­bringt, dafür aber mit zwei Lin­sen aus­ge­stat­tet ist. Damit Selbst­por­träts und Co. gelin­gen, greift eine KI bei Auf­nah­men unter die Arme.

Als Herz­stück kommt Qual­comms neu­er Mit­tel­klas­se-Chip Snap­dra­gon 670 zum Ein­satz, des­sen Adre­no-615-Gra­fik­ein­heit zusam­men mit 8 GB RAM auch gra­fisch auf­wän­di­ge­re Spie­le flüs­sig dar­stel­len dürf­te. Mit 128 GB inter­nem Spei­cher ist zudem viel Platz für eige­ne Daten wie Musik, Apps und sons­ti­ge Doku­men­te. Ein microSD-Kar­ten­slot bleibt jedoch uner­wähnt, dafür bie­tet das Oppo R17 eine Dual-SIM-Funk­ti­on. Für aus­rei­chend Ener­gie sorgt ein 3.500-mAh-Akku, der Oppos unter­neh­mens­ei­ge­ne Schnell­la­de­tech­nik VOOC unterstützt.

Ent­hül­lung am 18. August?

Als beson­de­res Sicher­heits­fea­ture besitzt das Oppo R17 einen In-Dis­play-Fin­ger­ab­druck­sen­sor, wäh­rend in die Rück­sei­te noch ein wei­te­rer Sen­sor inte­griert ist. Bis­lang sind zwei Far­ben ange­kün­digt: Twi­light Blue und Star­ry Pur­p­le. Als Betriebs­sys­tem dient das haus­ei­ge­ne Colo­rOS, basie­rend auf Android 5.1 Oreo. Details zu einem erwar­te­ten R17 Pro lie­fert die Web­sei­te bis­lang nicht. Einem Leak zufol­ge ist es aber mit einer Trip­le-Kame­ra aus­ge­stat­tet, wie der ein­ge­bet­te­te Tweet zeigt.

Wann die offi­zi­el­le Vor­stel­lung statt­fin­den wird, ist eben­falls noch unklar. Vor­be­stel­lun­gen für das R17 will Oppo ab dem 18. August ent­ge­gen­neh­men. Gut mög­lich, dass der Start­schuss im Anschluss an ein Ent­hül­lungs-Event fällt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!