Das Oppo Find X2 ist noch nicht offi­zi­ell ange­kün­digt, da macht Fir­men-Vice-Pre­si­dent Bri­an Shen bereits ers­te Anga­ben zu den Fähig­kei­ten des kom­men­den Flagg­schiff-Smart­pho­nes. Es soll trotz 120 Bil­dern pro Sekun­de gan­ze 7,9 Stun­den an täg­li­cher Nut­zungs­zeit durch­hal­ten.

Die­se knapp acht Stun­den sei­en laut Shen nicht ein­mal die Gren­ze: Ein Modus für die intel­li­gen­te Bild­schirm­ra­ten­steue­rung namens Intel­li­gent Refresh Rate Mode brin­ge noch ein­mal zehn Pro­zent mehr Lauf­zeit, schreibt GSMAre­na.

Unklar ist, was genau der Oppo-VP mit Screen Time meint. Befin­det sich das Smart­pho­ne im Flug­mo­dus und bei maxi­mal her­un­ter­ge­re­gel­ter Bild­schirm­hel­lig­keit, könn­ten sich besag­te acht Stun­den rela­tiv ein­fach erklä­ren las­sen. Wie viel Leis­tung das Oppo Find X2 tat­säch­lich über län­ge­ren Zeit­raum brin­gen kann, wird sich wohl erst mit dem Release klä­ren las­sen.

Schnel­le Ladung mit 65 Watt

Selbst wenn das Flagg­schiff ein­mal leer ist, soll der 4.065-mAh-Akku dank 65-Watt-Ladung schnell wie­der voll sein. Das Dis­play schafft dabei nicht nur 120 Bil­der pro Sekun­de, son­dern löst auch noch in 1440p+ auf. In einem Loch befin­det sich die Sel­fie-Cam.

Bis­her gele­ak­te Bil­der zei­gen das Gerät zumin­dest als Dum­my. Der Her­stel­ler setzt dabei auf ein dop­pel­sei­tig abge­krümm­tes Dis­play und schma­le Rän­der an Ober- und Unter­sei­te.

Die offi­zi­el­le Vor­stel­lung des Oppo Find X2 soll noch in die­ser Woche statt­fin­den, näm­lich am 6. März 2020. Bis dahin heißt es: Gedul­dig abwar­ten und auf das Fps-Akku-Wun­der hof­fen.