Smartphones

OnePlus 7 Pro: Trip­le-Kame­ra bestä­tigt und Preis geleakt?

Das OnePlus 7 Pro (hier im Bild das OneNote 6) soll ein besonders starkes Display haben und auch in einer 5G-Version kommen.

Das OnePlus 7 Pro soll mit einer Trip­le-Kame­ra erschei­nen. Das Unter­neh­men selbst zeigt in einem Tweet ein Drei­fach-Set-up. Auch zum Preis gibt es eine aktu­el­le Was­ser­stands­mel­dung aus dem Twitter-Universum.

Am 14. Mai 2019 fin­det in Lon­don der Launch-Event zum OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro statt. Vor­ab prä­sen­tiert der Her­stel­ler schon mal ein Häpp­chen für alle Inter­es­sen­ten: Per Twit­ter zeigt ein Kurz­vi­deo den grob sti­li­sier­ten Neu­ling – inklu­si­ve einer Trip­le-Kame­ra. Eben­falls aus dem sozia­len Netz­werk stammt die neu­es­te Infor­ma­ti­on zur Preis­ge­stal­tung der OneNote-7-Model­le – doch der Rei­he nach.

Trip­le-Kame­ra-Lini­en im Zehn-Sekunden-Clip

“Glo­cken und Pfei­fen machen Lärm”, heißt es im Tweet von OnePlus, es folgt die lapi­da­re Zei­le: “Wir machen Smart­pho­nes.” Inter­es­san­ter wird es dann beim Hash­tag. Der lau­tet “OnePlus7Pro” und gar­niert ein zehn Sekun­den lan­ges Video. Hier taucht – wenn auch nur in gro­ben Lini­en ange­deu­tet – eine Smart­pho­ne-Rück­sei­te auf.

Auf der ist gut sicht­bar im obe­ren Drit­tel des Geräts eine ver­ti­ka­le Trip­le-Kame­ra plat­ziert. Inso­fern braucht es wohl kei­nen Nos­tradamus, um für das OnePlus 7 Pro die bereits erwar­te­te Trip­le-Kame­ra vor­her­zu­sa­gen. Die soll laut letz­ten Gerüch­ten eine Auf­lö­sung von 48 MP sowie eine Tele-Lin­se im Gepäck haben.

OnePlus 7 Pro: Die Preis­spi­ra­le nimmt Fahrt auf

Der CEO von OnePlus höchst­selbst hat­te vor Kur­zem von „hohen Inves­ti­ti­ons­kos­ten“ im Zusam­men­hang mit dem neu­en Flagg­schiff und des­sen sei­ner Mei­nung nach „bes­ten Dis­play der Welt“ gespro­chen. Bleibt die Fra­ge, was das wohl für den End­kun­den und des­sen Porte­mon­naie bedeu­ten mag.

Dar­auf hat zuletzt Tech-Blog­ger Ishan Agar­wal geant­wor­tet. Laut sei­nem Tweet soll das OnePlus 7 Pro in Euro­pa in drei Spei­cher­va­ri­an­ten erschei­nen, der Preis für die kleins­te Ver­si­on mit 6 GB RAM und 128 GB Spei­cher sei aller­dings noch nicht bekannt.

Dafür aber die Preis­schild­chen für die ande­ren Model­le. Das Gerät mit 8 GB RAM und 256 GB Spei­cher kos­tet dem­nach 749 oder 759 Euro. Das mit eben­falls 256 GB inter­nem Spei­cher und 12 GB RAM 819 bzw. 829 Euro.

Der eins­ti­ge Flagg­schiff-Kil­ler, der mit Kampf­prei­sen Furo­re mach­te, kommt also womög­lich end­gül­tig im Estab­lish­ment an. Inwie­weit das alles tat­säch­lich ein­trifft, wird sich Mit­te Mai zeigen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!