© 2017 OnePlus
Smartphones

OnePlus 3 und 3T: Beta-Update bringt vie­le Verbesserungen

Für das OnePlus 3T steht eine neues Beta-Update bereit.

Der chi­ne­si­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler OnePlus hat für sei­ne der­zei­ti­gen Top-Model­le OnePlus 3 und 3T eine Soft­ware-Aktua­li­sie­rung her­aus­ge­bracht, die eini­ge Ver­bes­se­run­gen bereit­hält. Im Mit­tel­punkt steht ein neu­er Laun­cher. Es han­delt sich aller­dings um eine Beta-Version.

Bevor das neue Smart­pho­ne-Flagg­schiff auf den Markt kommt, das ver­mut­lich den Namen OnePlus 5 tra­gen wird, kön­nen sich Besit­zer der aktu­el­len Model­le 3 und 3T über Neue­run­gen freu­en. Das Beta-Update ist für alle ver­füg­bar, die sich zuvor für die Teil­nah­me am Beta-Pro­gramm ange­mel­det haben, schreibt phonearena.com.

Das Update bringt einen neu­en Laun­cher mit, der auch die App Short­cuts aus Android 7.1.1 unter­stützt. Der App Dra­wer wur­de eben­falls über­ar­bei­tet und Benach­rich­ti­gun­gen kön­nen dank einer erwei­ter­ten Funk­ti­on stumm­ge­schal­tet wer­den. Dar­über hin­aus haben die Ent­wick­ler die Ein­ga­bela­tenz ver­bes­sert – hier gab es in der Ver­gan­gen­heit immer mal wie­der Beschwer­den von Nut­zern, denen der Ein­ga­be­pro­zess nicht flüs­sig genug erschien.

Beta-Update bringt Nicht-Stö­ren-Modus für Spiele

Als neu­es Ser­vice-Ele­ment hat OnePlus ein Icon in der Sta­tus­leis­te imple­men­tiert, das die Netz­werk­ge­schwin­dig­keit in Echt­zeit anzeigt. Eine Sicher­heits-Box ver­wahrt künf­tig wich­ti­ge Datei­en, die sich nur nach Ein­ga­be eines Pin-Codes öff­nen las­sen. Das Smart­pho­ne kann den Nacht­mo­dus nun auto­ma­tisch akti­vie­ren und für Zocker dürf­te der Nicht-Stö­ren-Modus bei Spie­len inter­es­sant sein.

Das Update steht in den kom­men­den Tagen über OTA zur Ver­fü­gung. Wer nicht war­ten will, kann im Update-Mana­ger sei­nes Han­dys unter “Sys­tem­ein­stel­lun­gen” nach­schau­en, ob die aktua­li­sier­te Soft­ware bereits zur Ver­fü­gung steht.

Das neue Top-Modell OnePlus 5 wird im zwei­ten Halb­jahr 2017 erwar­tet. Es soll bei der Leis­tung mit den High-End-Pro­duk­ten aus dem Hau­se Sam­sung und Apple mit­hal­ten kön­nen aber nur rund die Hälf­te kosten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!