Das Schlankste kommt zum Schluss: Nach dem Huawei P10 und dem P10 Plus hat nun auch das Huawei P10 Lite das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Noch in diesem Monat soll es in den Handel kommen – doch mit seinen Namensgeschwistern hat das P10 Lite nicht viel gemein.

Huaweis neues Flaggschiff P10 überzeugte bei seiner Vorstellung auf dem Mobile World Congress im vergangenen Monat durch seine üppige Ausstattung, allem voran seinen stattlichen 6 GB Arbeitsspeicher. Nun folgt die abgespeckte Lite-Version. Vor einer Woche ist das P10 Lite bereits in einigen Ländern an den Start gegangen, nun schicken es die Chinesen auch in Deutschland ins Rennen.

Das Huawei P10 Lite ist solide ausgestattet

Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll kann das Lite-Modell den großen Bruder sogar um ein winziges Stück übertrumpfen. Ansonsten aber hat es mit dem P10 nicht allzu viel gemein, sondern liefert eine solide Mittelklasse-Ausstattung. Statt eines Kirin 960 Prozessors arbeitet im Huawei P10 Lite ein Octacore Kirin 658, statt einer Dual-Kamera gibt es nur eine Linse für die Hauptkamera. Auf der Rückseite der Kamera steht eine 12-Megapixel-Kamera bereit, auf der Vorderseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut.

Auch das P10 Lite bietet mit 4 GB einen großzügigen Arbeitsspeicher. Der interne Speicher von 32 GB kann per microSD-Karte um bis zu 256 GB aufgerüstet werden. Außerdem an Bord: Ein 3000 mAh-Akku, Fingerabdrucksensor, ein Dual-SIM-Slot, Kopfhörerbuchse, ein Micro-USB-Anschluss sowie das Android 7.0 Betriebssystem.

Das Huwaei P10 Lite soll noch in diesem Monat in den Handel kommen mit einer offiziellen Preisempfehlung von 349 Euro. Es ist in den Farben Platinum Gold, Pearl White, Midnight Black und Sapphire Blue erhältlich.