In Europa ist der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus noch keine große Nummer – doch das könnte sich bald ändern. Denn nun sind Leaks aufgetaucht, nach denen sich das neue Flaggschiff OnePlus 5 nicht vor der Konkurrenz aus dem Hause Samsung und LG verstecken muss.

Wie gizmochina.com berichtet, soll das neue Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 835 Chip aufwarten, der auch in den US-amerikanischen Modellen von Samsungs neuem High-End-Modell Galaxy 8 steckt. Zudem soll das Handy mit 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein – diese Kombination wäre in der Tat ein Alleinstellungsmerkmal. Der 3000 mAh-Akku gehört in seinem Bereich ebenfalls in die Spitzenklasse.

Auch optisch soll das OnePlus 5 einiges hermachen: Das 5,5 Zoll große, an den Seiten gebogene Display nimmt offenbar den Großteil der Front ein. Es bietet eine scharfe 2K-Auflösung. Die Hauptkamera knipst der chinesischen Quelle zufolge mit 23 Megapixel und optischem Bildstabilisator. Auf dem geleakten Bild sind auf der Handy-Rückseite sogar zwei Linsen zu erkennen, die OnePlus untereinander angeordnet hat. Dort scheint auch der Fingerabdruckscanner verbaut zu sein.

Wo bleibt das OnePlus 4?

OnePlus hatte mit dem 3 und dem 3T erst im vergangenen Jahr zwei neue Smartphones auf den Markt gebracht. So wird das neue Modell vermutlich erst im zweiten Halbjahr 2017 erscheinen. Ein OnePlus 4 wird es aller Voraussicht nach nicht geben – denn in China gilt die Zahl 4 als Unglückszahl. Insofern macht OnePlus vermutlich gleich mit der 5er-Reihe weiter. Bei Vivo, einem Smartphone-Hersteller, das zum selben Konzern wie OnePlus zählt, wurde bei einem Modell bereits ähnlich vorgegangen.

Glaubt man den Gerüchten, könnte das Handy trotz der herausragenden Technik weniger als 500 Euro kosten. Das würde bedeuten: Das OnePlus 5 wird ein Top-Smartphone zum halben Preis.