Star-Wars-Fans kön­nen sich nun auch in Sachen Gra­fik­kar­te zwi­schen der hel­len und der dunk­len Sei­te der Macht ent­schei­den. Nvi­dia hat mit der Star Wars Nvi­dia Titan Xp Collector’s Edi­ti­on zwei Gra­fik­kar­ten für Samm­ler her­aus­ge­bracht. 

Neu sind die Gra­fik­kar­ten, die Nvi­dia nun prä­sen­tier­te im Prin­zip nicht. Denn hin­ter der Star-Wars-Edi­ti­on steckt die Titan Xp, Nvi­di­as Flagg­schiff: eine äußerst leis­tungs­star­ke Gra­fik­kar­te. Aus­stat­tung und Preis blei­ben iden­tisch: Zum Ein­satz kom­men eine voll­ak­ti­vier­te GP102-GPU mit 3.840 Shadern, die mit 1.405/1.582 MHz im Basistakt bei typi­schem Boost arbei­tet und 12 GB GDDR5X-Spei­cher. Neu sind ledig­lich die Küh­ler­ver­klei­dun­gen samt Back­pla­tes, die für das spe­zi­el­le Star-Wars-Design sor­gen.

Salz­spray und pas­sen­de Abzei­chen sor­gen für Star-Wars-Look der Gra­fik­kar­ten

Samm­ler kön­nen sich zwi­schen der “Jedi-Order”-Grafikkarte und der “Galac­tic Empire”-Version ent­schei­den. Wer sich lie­ber auf die Sei­te der Jedi schlägt, kann sich dann über eine Gra­fik­kar­te mit grü­nem Licht freu­en. Außer­dem wur­de die Optik an die von den Schlach­ten abge­nutz­te Rebel­len­tech­nik ange­lehnt. Die Alu­mi­ni­um­ab­de­ckung ist dazu mit Salz­spray ange­raut.

Wer hin­ge­gen die stren­ge Ord­nung des Impe­ri­ums favo­ri­siert, für den ist die “Galac­tic Empi­re” mit rotem Licht (Lieb­lings­far­be der Sith) und kla­ren Lini­en vor­ge­se­hen. Die pas­sen­den Abzei­chen aus Metall gibt es oben­drauf.

Star-Wars-Gra­fik­kar­te wird hohen Ansprü­chen gerecht

Die Samm­ler-Edi­ti­on der TitanXp ist für beson­ders anspruchs­vol­le Anwen­dungs­zwe­cke gedacht, etwa für Echt­zeit-Ray­t­ra­cing über Iray & Co. oder zum ruck­el­frei­en Spiel­spaß in 4K mit hoher Detail­stu­fe. Die maxi­ma­le Leis­tungs­auf­nah­me beträgt 250 Watt, vom Her­stel­ler wird daher ein Netz­teil mit min­des­tens 600 Watt emp­foh­len. Bis zu vier Dis­plays steu­ert die Gra­fik­kar­te mit Hil­fe von drei DisplayPort‑1.4‑Buchsen und einem HDMI‑2.0b-Anschluss gleich­zei­tig an.

Offi­zi­ell in den Han­deln gehen die bei­den Gra­fik­kar­ten am 17. Novem­ber. Gefor­ce-Expe­ri­ence-Nut­zern wird bereits eine Vor­be­stel­ler­op­ti­on ange­bo­ten. Die Gra­fik­kar­te wird für 1.299 Euro zu kau­fen sein.