Wer sich schon immer gewünscht hat, Darth Vader möge Staub fres­sen, könn­te sei­nem Traum jetzt einen Schritt näher­kom­men: Der dunk­le Lord und sei­ne Storm­t­ro­oper-Flot­te kom­men als Staub­sauger her­aus. Aller­dings nur in den USA. Deut­sche Fans dür­fen den­noch auf ein paar Exem­pla­re hof­fen.

Wäh­rend die Star-Wars-Jün­ger im Dezem­ber zur nächs­ten Run­de der Saga in die Kinos strö­men, macht Darth Vader zu Hau­se schon ein­mal sau­ber. Denn der Fürst der Fins­ter­nis gehört zur “POWER­bot Star Wars Edi­ti­on” von Sam­sung, die man in den USA jetzt im Shop vor­be­stel­len kann. Die dunk­le Sei­te des Haus­put­zes kommt in zwei Vari­an­ten: ein­mal in Gestalt von Darth Vader, ein­mal im Weiß sei­ner Storm­t­ro­oper, die wie­der ein­mal – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – die Drecks­ar­beit erle­di­gen.

Bei­de Model­le basie­ren auf dem Sam­sung-Saug­ro­bo­ter POWER­bot VR7000, der mit Full­View-Sen­so­ren das hei­mi­sche Impe­ri­um sicher durch­streift und per App oder Goog­le Assi­stant und Ale­xa steu­er­bar ist. Darth Vader hat dabei nicht nur ein paar höher­wer­ti­ge­re Mate­ria­li­en als sei­ne wei­ßen Hand­lan­ger spen­diert bekom­men. Sobald er selbst durch die Gala­xie der eige­nen vier Wän­de pflügt, ertönt über­dies sein typi­sches Röcheln.

Ab Novem­ber saugt das Impe­ri­um zurück

Der Ein­satz des impe­ria­len Rei­ni­gungs­trupps hat sei­nen Preis. Rund 700 Dol­lar müs­sen für die Diens­te eines Storm­t­ro­o­pers hin­ge­legt wer­den, Darth Vader wech­selt für 800 Dol­lar auf die sau­be­re Sei­te der Macht. Ab 6. Novem­ber sol­len die ers­ten Gerä­te aus­ge­lie­fert wer­den. In Deutsch­land kom­men die Saug­ro­bo­ter erst ein­mal nicht auf den Markt, laut des Mar­ke­ting­por­tals W&V will die deut­sche Sam­sung-Nie­der­las­sung aber eini­ge Exem­pla­re ver­lo­sen. Nähe­res dürf­te Sam­sung Deutsch­land in sei­nen sozia­len Netz­wer­ken bekannt geben.

Den impe­ria­len Sau­gern kann man schon ein­mal im Video zuse­hen: