Teuer scheint das neue geil zu sein, Geiz war gestern. Zumin­d­est, wenn es um die Flag­gschiffe der Smart­phone-Her­steller geht. Da wagt sich nun auch HMD Glob­al mit dem neuen Nokia – 9 oder 10, man weiß es noch nicht genau – wom­öglich ganz nah an die 1.000-Dollar-Marke ran.

Der Sprung vom Nokia 8 Siroc­co zum Nach­fol­ger – um den Namen wird noch gerät­selt – kön­nte beträchtlich sein … preis­lich gese­hen. Denn wo das Nokia 8 zum Mark­t­start noch für etwa 700 US-Dol­lar erhältlich war, soll das Nokia 9, oder auch 10, haarscharf an der 1.000-US-Dollar-Marke kratzen. Ein Preisanstieg von 300 Dol­lar, den HDM mit Luxus-Fea­tures recht­fer­ti­gen will.

Top-Klasse Preis = Top-Klasse Features?

Das iPhone X machte den Anfang. Mit ein­er Option von 256 GB internem Spe­ich­er ging das Zugpferd für 1.149 US-Dol­lar an den Start und knack­te so als erstes Smart­phone über­haupt die magis­che 1.000-US-Dollar-Grenze. In Deutsch­land müssen Kun­den allerd­ings mehr bezahlen. Da kostet schon das 64-GB-Mod­ell 1.149 Euro, die Vari­ante mit 256 GB sat­te 1.319 Euro.

Greift HMD eventuell auf dieselbe Strate­gie zurück? Wenn ja, kön­nten US-Amerikan­er für das neue Flag­gschiff 990 Dol­lar bezahlen. Deutsche Kun­den bekä­men wom­öglich dieselbe Ausstat­tung, müssten mit 990 Euro aber umgerech­net mehr auf den Tisch leg­en. Allerd­ings kön­nte der Preis auch auf rund 850 Euro angepasst wer­den, wie Noki­amob spekuliert.

Den­noch muss der Konz­ern einen der­art hohen Preis für das Flag­gschiff recht­fer­ti­gen. Apple stellte beim iPhone X das Fullscreen-Dis­play, eine Dual-Kam­era und zahlre­iche AR-Spiel­ereien in den Vorder­grung. Zieht das neue Nokia hier nach und präsen­tiert sich eben­falls mit mehreren Lin­sen, Fullscreen, blitzschnellem Prozes­sor-Chip und großer Spe­icherka­paz­ität? Leaks ste­hen bis­lang noch aus.

Gerüchte, aber keine Anhaltspunkte

Die Gerüchteküche geht – trotz fehlen­der Leaks – von einem Smart­phone ohne Notch aus. Weit­er­hin kön­nte das neue Nokia mit dem Top-Mod­ell der Qual­comm-Prozes­sor­chips daherkom­men und ähn­liche Spe­icherka­paz­itäten für RAM und ROM bieten wie die Konkur­renten von Apple, Sam­sung, Huawei und Co. Was HMD Glob­al allerd­ings wirk­lich in der Pipeline hat, ist und bleibt ein Rät­sel.