© 2018 HMD
Smartphones

Nokia: Drei neue Low-Bud­get-Smart­pho­nes auf einen Streich

Das Nokia 5.1 ist nur eines der drei neuen HMD-Geräte.

Nicht eins, nicht zwei, son­dern gleich drei neue Smart­pho­nes aus dem Hau­se Nokia erblick­ten kürz­lich das Licht der Öffent­lich­keit. Mit der Initia­ti­ve im Low-Bud­get-Bereich ver­sorgt der Elek­tro­nik-Her­stel­ler HMD Glo­bal vor allem Ein­stei­ger mit simp­len Android-Model­len, die sich durch­aus eini­ge Fea­tures von den Top-Model­len abschauen.

Mit dem Nokia 2.1, dem 3.1 und dem 5.1 launch­te der fin­ni­sche Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern am gest­ri­gen Diens­tag gleich drei neue Ein­stei­ger­mo­del­le, wie HMD Glo­bal auf sei­nem Blog bekannt gibt. Eines ist den ver­schie­de­nen Low-Bud­get-Vari­an­ten dabei gemein­sam: Sie alle sind pas­sa­ble Gerä­te, die für den eher klei­nen Anschaf­fungs­preis basa­le Smart­pho­ne-Erwar­tun­gen pro­blem­los erfül­len dürften.

Das Nokia 2.1

Leicht, leich­ter, Android Go. Mit dem schma­len Betriebs­sys­tem Android Oreo Go aus­ge­stat­tet, ist das Nokia 2.1 das “kleins­te” Glied in der neu­en Low-Bud­get-Rei­he. Ent­spre­chend ver­fügt es über eine redu­zier­te Aus­stat­tung und beschränkt sich auf das Nötigste:

  • 5,5 Zoll HD-Display
  • 8 Mega­pi­xel Front­ka­me­ra, 5 Mega­pi­xel Selfiekamera
  • zwei Ste­reo-Laut­spre­cher, nach vor­ne ausgerichtet
  • 4.000 mAh Akku
  • Snap­dra­gon 425-Chip­satz mit 64-bit mobi­ler Plattform
  • 1 GB RAM, 8 GB inter­ner Speicher

Dank einer Hül­le aus rost­frei­em Stahl dürf­te das 2.1 so man­ches Fal­len­las­sen recht heil über­ste­hen. Die Grund­aus­stat­tung auf Ein­stei­ger­le­vel dürf­te das Smart­pho­ne vor allem für jene inter­es­sant machen, die für wenig Geld ein Modell bekom­men wol­len, das optisch eher wie ein Mit­tel­klas­se-Gerät wirkt. Beson­ders für Nut­zer in Schwel­len­län­dern oder Aben­teu­er­ur­lau­ber sicher eine gute Wahl.

Das Nokia 3.1

Wei­ter­hin sim­pel bleibt auch das Nokia 3.1, macht sich zusätz­lich aller­dings eini­ge Luxus-Smart­pho­ne-Fea­tures zu Eigen. Anders als das 2.1 wird das 3.1 von Android Oreo 8.0 betrie­ben und genoss im Gegen­satz zum Vor­gän­ger Nokia 3 noch ein paar Hardware-Upgrades:

  • IPS-Dis­play im 18:9‑Format mit Goril­la Glass
  • 5,2‑Zoll-Bilddiagonale mit 1.440 x 720 Pixel Auflösung
  • Media­Tek MT6750N Octo­core-SOC mit maxi­mal 1,5 Gigahertz
  • 2.990 mAh Akku
  • 2 GB bzw. 3 GB RAM bei 16 GB oder 32 GB inter­nem Speicher
  • 13 Mega­pi­xel Kame­ra mit LED-Blitz, 8 Mega­pi­xel Selfiekamera

Wie Win­Fu­ture anmerkt, dürf­te das Betriebs­sys­tem Android 8.0 Oreo in Ver­bin­dung mit dem Pro­gramm Android One stets für schnel­le Updates des Geräts sorgen.

Das Nokia 5.1

Im Gegen­satz zu sei­nem Vor­gän­ger­mo­dell Nokia 5 kann das Nokia 5.1 als Neu­auf­la­ge mit einem 2 Mil­li­me­ter schma­le­ren Gehäu­se punk­ten. Auch die Neue­rung zuguns­ten eines moder­nen 18:9‑Display-Formats geben dem 5.1 ein wer­ti­ge­res Aus­se­hen. Zusätz­lich ist es mit fol­gen­den Fea­tures ausgestattet:

  • 5,5‑Zoll-IPS-Display in Full HD+ mit 2.160 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Pro­zes­sor-Chip­satz mit Media­Tek Helio P18
  • 2 GB oder 3 GB RAM, dabei ent­we­der 16 GB oder 32 GB inter­ner Speicher
  • 16 Mega­pi­xel Front­ka­me­ra mit Dual-Tone-LED-Blitz
  • 8 Mega­pi­xel Selfiekamera
  • 2.970 mAh Akku

Die Smart­pho­nes sol­len laut der gest­ri­gen HMD-Prä­sen­ta­ti­on in Mos­kau ab Ende Juni ver­füg­bar sein.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!