Das Nokia 9.3 Pure­View kommt und wird eine Kame­ra unter dem Dis­play haben. Die­ser Eck­punkt war schon gerüch­te­wei­se bekannt – jetzt erhär­ten ihn neue Leaks zusam­men mit den Specs des Geräts.

Stim­men die Infor­ma­tio­nen, die Noki­a­power­u­ser von Insi­dern erfah­ren haben will, wird das Nokia 9.3 Pure­View ein ech­tes Flagg­schiff-Smart­pho­ne. Selbst ohne die Front­ka­me­ra unter dem Dis­play dürf­ten die Specs ein soli­des Kauf­ar­gu­ment für vie­le dar­stel­len.

Schmuck­stück des Nokia 9.3 Pure­View dürf­te das 6,29-Zoll-OLED-Display sein. Das löst in 2K HD auf und bringt 120 Bil­der pro Sekun­de. Außer­dem ver­birgt sich nach aktu­el­lem Stand dahin­ter eine 32-Mega­pi­xel-Front­ka­me­ra. Dadurch wird es mög­lich, die gesam­te Vor­der­sei­te des Smart­pho­nes nur mit dem Dis­play und mini­mals­ten Rän­dern zu ver­ein­nah­men. Der Rah­men wird aus Alu­mi­ni­um sein, die Rück­sei­te aus Glas. Dort befin­det sich dann auch die Haupt­ka­me­ra, ein fünf­lin­si­ges Modul mit Zeiss-Optik.

Inne­re Wer­te des 9.3 Pure­View zäh­len eben­falls

Im Inne­ren des Nokia 9.3 Pure­View wird ein Qual­comm Snap­dra­gon 865 mit 6 oder 8 Giga­byte RAM sei­nen Dienst tun. Das Gerät wird 5G-fähig sein und über einen inter­nen Spei­cher von 128 oder 256 Giga­byte ver­fü­gen. Ein Akku mit einer Kapa­zi­tät von 4500 mAh soll das Smart­pho­ne bei gemisch­ter Nut­zung locker über den Tag brin­gen.

Das Nokia 9.3 Pure­View soll Mit­te bis Ende der zwei­ten Jah­res­hälf­te auf den Markt kom­men. Die güns­ti­ge­re Vari­an­te mit 6 Giga­byte RAM soll zu einem Kauf­preis von rund 800 Dol­lar star­ten. Ob sich die Gerüch­te aller­dings tat­säch­lich wei­ter erhär­ten, wird erst ein offi­zi­el­les Release durch den Her­stel­ler HMD Glo­bal zei­gen. Und das dürf­te nicht vor dem Herbst anste­hen.