© 2017 HMD Global
Smartphones

Nokia 6: Die Fin­nen mel­den sich auf dem Han­dy-Markt zurück

So sieht es aus, das erste Smartphone unter dem Traditionsnamen Nokia

Mit dem Nokia 6 erscheint jetzt das ers­te Smart­pho­ne der alten Tra­di­ti­ons­mar­ke. Das Mit­tel­klas­se-Modell läuft mit einem Android 7 Nou­gat Betriebs­sys­tem. Doch zunächst soll das Gerät nur auf dem chi­ne­si­schen Markt in den Han­del kommen.

Eine Ankün­di­gung auf der Web­sei­te, ein paar durch­ge­si­cker­te Infos – mehr war nicht bekannt zu den Plä­nen des neu gegrün­de­ten Unter­neh­mens HMD Glo­bal, was deren Smart­pho­nes unter dem Mar­ken­na­men des Han­dy-Pio­niers Nokia anging. Jetzt lie­ßen die Fin­nen die Kat­ze aus dem Sack: Nokia 6 ist der Name des Modells, das die Rück­kehr der Tra­di­ti­ons­mar­ke ein­läu­ten soll, berich­tet GSMAre­na. Bei der öffent­li­chen Vor­stel­lung auf der CES 2017 zeig­te Nokia ein Mit­tel­klas­se-Modell im Metallmantel.

Ange­trie­ben wird das Smart­pho­ne vom Android 7 Nou­gat Betriebs­sys­tem. Hin­ter dem 5,5 Zoll Full HD Dis­play ste­cken ein Snap­dra­gon 430 Acht­kern-Pro­zes­sor und eine Adre­no 505 GPU sowie 4 GB Arbeits­spei­cher und 64 GB inter­ner Spei­cher. Zur Aus­stat­tung gehö­ren außer­dem ein Fin­ger­adruck­sen­sor, zwei Kame­ras mit f/2.0‑Blende und 8 bezie­hungs­wei­se 16 Mega­pi­xel, Blue­tooth 4.1 sowie ein Dol­by Atmos Ste­reo-Laut­spre­cher. Zur beacht­li­chen Aus­stat­tung will ledig­lich der USB-Anschluss nicht recht pas­sen, denn statt des mitt­ler­wei­le übli­chen Typ C haben sich die Fin­nen für einen microUSB-Anschluss entschieden.

Kom­men Nokia-Smart­pho­nes auch in Euro­pa auf den Markt?

Die deut­schen Smart­pho­ne-Fans und Nokia-Nost­al­gi­ker wer­den aber zunächst nicht in den Genuss kom­men mit dem Nokia 6 zu tele­fo­nie­ren. Denn HSMD Glo­bal will das Gerät inner­halb der nächs­ten Mona­ten zunächst nur auf dem chi­ne­si­schen Markt her­aus­brin­gen. Auf die­sem “stra­te­gisch wich­ti­gen Markt”, so HMD, wür­den die Kun­den Pre­mi­um-Design und Qua­li­tät hoch­gra­dig wertschätzen.

Steckt dahin­ter ein Pro­be­lauf für den inter­na­tio­na­len Markt? Immer­hin deu­te­ten die Leaks vom Jah­res­en­de 2016 auf min­des­tens zwei Gerä­te hin, und die Fin­nen habe bereits ihre Teil­nah­me am Mobi­le World Con­gress Ende Febru­ar in Bar­ce­lo­na zuge­sagt. Für den nächs­ten Akt der Nokia-Rück­kehr auf den Markt für Mobiltelefone?

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!