© 2018 HMD Global
Smartphones

Nokia 6, 5 und Nokia 2: HMD Gobal ver­teilt kräf­tig Oreos

HMD Global verteilt kräftig Oreos. Unter anderem das Nokia 6 (Bild) profitiert von der Update-Offensive.

Bei HMD Glo­bal herrscht geschäf­ti­ges Trei­ben: Sowohl das Nokia 6 als auch das Nokia 5 sol­len ab sofort Android 8.0 Oreo erhal­ten. Das ist posi­tiv, kommt aber nicht über­ra­schend. Unge­wöhn­lich ist indes das Vor­ge­hen bei einem ande­ren Modell. So erhält das Nokia 2 offen­bar direkt die aller­neu­es­te Ver­si­on von Goo­g­les Betriebssystem.

Ab sofort sol­len Nut­zer ver­schie­de­ner Bestands­mo­del­le von Nokia in des Genuss von Android Oreo kom­men. Das gab der Chief Pro­duct Offi­cer von HMD Glo­bal, Juho Sar­vi­kas, nun via Twit­ter bekannt. Dem­nach soll neben dem belieb­ten Nokia 6 (ers­te Genera­ti­on) unter ande­rem auch das Nokia 5 von der aktu­el­le­ren Fas­sung des Smart­pho­ne-Betriebs­sys­tems profitieren.

Hier der besag­te Twit­ter-Post zu Nokia 6 und Nokia 5 von Juho Sarvikas:

Über­ra­schung beim Nokia 2: Direk­ter Sprung auf Android 8.1

In einem wei­te­re Tweet kün­dig­te Sar­vi­kas an, dass auch das Nokia 2 ein Update erhal­ten soll, und zwar direkt auf Android 8.1. Android 8.0 wird hier also ein­fach über­sprun­gen. Vor allem der mit 1 GB über­schau­ba­re und bis­her recht schnell über­for­der­te Arbeits­spei­cher könn­te mit­hil­fe die­ser Maß­nah­me ein wenig ent­las­tet werden.

Im glei­chen Zuge ließ der hoch­ran­gi­ge Mit­ar­bei­ter von HMD Glo­bal wis­sen, dass eine ent­spre­chen­de Beta des Updates für das Nokia 3 eben­falls bereits getes­tet wird. Auch die­se soll Sar­vi­kas zufol­ge schon sehr bald offi­zi­ell vom Sta­pel laufen.

Kame­ra-Per­for­mance im Fokus

Gene­rell wer­de wohl ins­be­son­de­re die Leis­tung der Kame­ras im Zuge der Aktua­li­sie­run­gen ver­bes­sert, wie AreaM­o­bi­le berich­tet. So sol­len die Model­le vor allem bei schwa­chen Licht­ver­hält­nis­sen künf­tig deut­lich bes­se­re Ergeb­nis­se liefern.

Die Updates umfas­sen 1,6 GB bis 1,8 GB und wer­den wie gewohnt nach und nach an die ein­zel­nen Gerä­te aus­ge­lie­fert, wie AreaM­o­bi­le wei­ter berich­tet. Wer nicht ein­fach abwar­ten will, bis das Update von selbst in Gang kommt, kann aber jeder­zeit über den ent­spre­chen­den Menü­punkt in den Ein­stel­lun­gen des eige­nen Smart­pho­nes nach­schau­en. Via „Über das Tele­fon – Sys­tem­up­dates“ ist ersicht­lich, ob die Aktua­li­sie­rung schon bereitsteht.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!