Alte Game­Cube-Klas­sik­er wie Super Mario Sun­shine auch auf der bald erscheinen­den Nin­ten­do Switch spie­len – einem neuen Gerücht zufolge soll das über den Vir­tu­al Con­sole-Dienst von Nin­ten­do ermöglicht wer­den. Drei Spiele befind­en sich ange­blich schon in Vor­bere­itung.  

15 Jahre ist es schon her, dass der Nin­ten­do Game­Cube auf den Markt kam. Doch die Wür­felkon­sole hat immer noch ihre treuen Fans. Diese dürften bei einem neuen Gerücht, das sich um die voraus­sichtlich im März erscheinende Nin­ten­do Switch rankt, hell­hörig wer­den. Aus drei unter­schiedlichen Quellen will Eurogamer erfahren haben, dass auf der neuen Spielkon­sole aus dem Hause Nin­ten­do auch Game­Cube-Klas­sik­er laufen wer­den. Möglich macht’s der Vir­tu­al Con­sole-Dienst.

Über diesen Ser­vice von Nin­ten­do kön­nen Games gekauft wer­den, die für ältere Kon­solen des japanis­chen Spiele­herstellers entwick­elt wur­den. So hat­ten die Fans beispiel­sweise mit der Nin­ten­do Wii U die Möglichkeit, auch Klas­sik­er des Game Boy Advance und Nin­ten­do DS zu spie­len. Für die Nin­ten­do Switch kön­nten über Vir­tu­al Con­sole nun erst­mals Game­Cube-Spiele dig­i­tal zur Ver­fü­gung ste­hen. Drei Best­seller sollen ange­blich schon in Vor­bere­itung sein: Super Mario Sun­shine, Luigi’s Man­sion und Super Smash Bros. Melee.

Drei GameCube-Bestseller sollen in Vorbereitung sein

Auch die Game­Cube-Ver­sion des beliebten Sim­u­la­tion­sspiels Ani­mal Cross­ing kön­nte Eurogamer zufolge seinen Weg auf die Nin­ten­do Switch find­en. Hier hat der Gamer die Möglichkeit, inner­halb des Spiels NES-Klas­sik­er wie The Leg­end of Zel­da, Don­key Kong oder Super Mario Bros. freizuschal­ten.

Welche alten Nin­ten­do-Sys­teme neben dem Game­Cube über Vir­tu­al Con­sole noch für die Switch ver­füg­bar gemacht wer­den, ist bis­lang unbekan­nt. Gut möglich ist, dass es ein ähn­lich­es Upgrade-Pro­gramm wie bei der Nin­ten­do Wii U geben wird: Für bere­its bei Vir­tu­al Con­sole gekaufte Spiele muss nicht noch ein­mal der volle Preis, son­dern eine geringe Gebühr gezahlt wer­den, um das Game auch auf die Nin­ten­do Switch zu brin­gen. Am 13. Jan­u­ar 2017 stellt der japanis­che Spiele­hersteller seine neue Kon­sole vor.