Smartphones

Neu­es Sam­sung-Patent gibt Smart­pho­ne mehr Dis­play als Gehäuse

Runder als das Galaxy Note Edge: Ein Samsung-Patent zeigt einen Bildschirm, der sich komplett um die Smartphone-Ränder schmiegt – und auf der Rückseite noch ein Stück weitergeht.

Sam­sung macht erneut mit einer inter­es­san­ten Erfin­dung auf sich auf­merk­sam. Kommt nach dem Super-Akku nun das Super-Dis­play? Dar­auf deu­tet zumin­dest ein kürz­lich ein­ge­reich­tes Patent hin. Dar­auf zu sehen: Ein Bild­schirm, der bis auf die Rück­sei­te reicht. Könn­te die­se Idee sogar schon beim nächs­ten Flagg­schiff umge­setzt werden.

Über die viel gefei­er­ten 82 bzw. 84 Pro­zent Screen-to-Body-Rati­os, mit denen sich das iPho­ne X und das Sam­sung Gala­xy S8 der­zeit brüs­ten, kann auf­grund des neu­es­ten Paten­tes nur geschmun­zelt wer­den. Denn hier soll es plötz­lich mehr Screen als Body geben. Wie das gehen soll? Ganz ein­fach: Das Dis­play wür­de ein­fach auf der Rück­sei­te wei­ter­ge­hen. Zumin­dest ein klei­nes Stück. Was auf der Patent-Skiz­ze wie ein Spann­bett­la­ken aus­sieht, wür­de dann dazu füh­ren, dass das Smart­pho­ne tat­säch­lich rand­los wäre.

Patent zeigt tech­ni­sche Umset­zung – lässt aber Fra­gen offen

Wie sich das auf prak­ti­sche Din­ge wie die Touch-Ein­ga­be oder die Dar­stel­lung von Bil­dern aus­wir­ken wür­de, ver­rät das Patent aller­dings noch nicht. Im Gegen­teil: Sam­sung ver­spricht sich von der Neue­rung unter ande­rem eine bes­se­re Greif­bar­keit der neu­en Smart­pho­nes. Dafür müss­te das Dis­play aller­dings erken­nen, ob es nur gehal­ten wird, oder ob mit einer Berüh­rung ein Befehl gege­ben wer­den soll.

Tech­nisch mög­lich soll­te die Umset­zung des umge­bo­ge­nen Dis­plays aber dank OLED-Dis­plays jetzt schon sein. Auch das Patent berück­sich­tigt schon den abge­än­der­ten Fer­ti­gungs­pro­zess: Hier soll Sam­sungs Super­A­MO­LED-Dis­play mit Hil­fe von Rol­len um 180 Grad gebo­gen wer­den. Dabei wäre aller­dings noch span­nend, wie Sam­sung mit den dadurch ent­ste­hen­den inne­ren Schich­ten des Dis­plays umge­hen will. Schließ­lich sol­len nicht nur die bei­den gegen­über­lie­gen­den Sei­ten des Dis­plays umge­bo­gen wer­den, son­dern alle vier.

Und last but not least bleibt die Fra­ge: Ist das Patent über­haupt für ein Sam­sung-Smart­pho­ne gedacht? Schließ­lich fer­tigt der Kon­zern auch Dis­plays für ande­re Her­stel­ler. Aller­dings wäre es wohl höchst unwahr­schein­lich, dass der Apple-Kon­kur­rent solch inno­va­ti­ve Pro­duk­te nicht selbst nut­zen soll­te. Viel­leicht kön­nen sich Sam­sung-Fans sogar schon beim Sam­sung Gala­xy S9 über den infi­ni­ty-Bild­schirm freuen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!