In einem Online-Shop und auf der korea­ni­schen Sam­sung-Web­sei­te ist für kur­ze Zeit ein neu­es Chrome­book Pro auf­ge­taucht. Das Gerät hat ein Dis­play mit 12,3 Zoll und wird anschei­nend mit Ein­ga­be­stift aus­ge­lie­fert. Ob es sich dabei um einen wasch­ech­ten S Pen wie in den Note-Model­len von Sam­sung han­delt, ist noch unklar. Mitt­ler­wei­le ist das Sam­sung Chrome­book aus den Shop-Ange­bo­ten erst ein­mal wie­der ver­schwun­den.

Auf der Pro­dukt­sei­te für das neue Sam­sung Chrome­book wur­de als Start­ter­min der 24. Okto­ber genannt. Obwohl das Gerät momen­tan nicht mehr sicht­bar ist, könn­te die offi­zi­el­le Ankün­di­gung durch den korea­ni­schen Elek­tronik­rie­sen schon in den nächs­ten Tagen erfol­gen, schreibt Phand­roid.

Das Gerät ver­fügt über einen 12,3 Zoll gro­ßen berüh­rungs­emp­find­li­chen LED-Bild­schirm mit einer Auf­lö­sung von 2400×1600 Pixeln, hat 360-Grad-Schar­nie­re, 4 GB Arbeits­spei­cher und 32 GB inter­nen Spei­cher. Der ist per SD-Kar­te aller­dings erwei­ter­bar. Ange­trie­ben wird das Sam­sung Chrome­book Pro von einem Sechs­kern-Pro­zes­sor. Das Gehäu­se könn­te aus Alu­mi­ni­um sein, ist 13,9 Mil­li­me­ter dick und das Gewicht beträgt 1,08 Kilo­gramm.

Sam­sung Chrome­book Pro: Sie kön­nen Android-Apps nut­zen

Was den Ein­ga­be­stift betrifft, ist das neue Chrome­book das ers­te der­ar­ti­ge Gerät, das mit einem Stylus aus­ge­stat­tet sein könn­te. Es han­delt sich aber höchst­wahr­schein­lich nicht um einen S Pen, denn in der Pro­dukt­be­schrei­bung nennt Sam­sung das Zube­hör­teil schlicht “Pen”. Ob also der Stift beson­de­re Fähig­kei­ten hat, lässt sich der­zeit weder beja­hen noch völ­lig aus­schlie­ßen. Auf dem Chrome­book Pro läuft das Betriebs­sys­tem Chro­me OS, auf dem sich Android-Apps pro­blem­los star­ten las­sen. Aller­dings sind nicht alle Apps für die Bedie­nung auf einem Gerät mit Tas­ta­tur oder auch per Stift geeig­net.

Auf der pas­sen­den Sam­sung-Web­sei­te zum neu­en Gerät, die der­zeit eben­falls wie­der off­line ist, gibt der korea­ni­sche Her­stel­ler die maxi­ma­le Akku­lauf­zeit bei kom­plet­ter Ladung mit zehn Stun­den an. Im Preis inbe­grif­fen ist auch ein Jah­res­abo für den Dienst “Air­Droid”, mit dem Sie per Brow­ser exter­nen Zugriff auf Ihre Android-Gerät erhal­ten und auch Daten draht­los ver­sen­den kön­nen. Außer­dem soll das neue Chrome­book zwei USB C‑Anschlüsse haben, eine Kopf­hö­rer­buch­se und den erwähn­ten Steck­platz für SD-Spei­cher­kar­ten. Als Ver­kaufs­preis wur­den auf der Shop­sei­te 499 US-Dol­lar genannt. Das ent­spricht der­zeit etwa 455 Euro.