© 2017 picture alliance / dpa
Spielekonsolen

Nach 20 Jah­ren: Das Tama­got­chi von Ban­dai fei­ert sein Comeback

Seit seinem Release vor 20 Jahren erschienen zahlreiche Neuauflagen des Tamagotchis – nun kommt die Originalversion zurück.

Mit­te der 90er Jah­re trieb das Tama­got­chi so man­che Eltern in den Wahn­sinn, die ihrem Spröss­ling eins der piep­sen­den vir­tu­el­len “Haus­tie­re” erlaubt hat­ten. Jetzt bringt der japa­ni­sche Her­stel­ler Ban­dai das Elek­tronik­spiel­zeug als Ori­gi­nal­ver­si­on von 1996 zurück auf den Markt. Ein­zi­ger Unter­schied: Das Plas­tik­ei, in dem das Tama­got­chi zuhau­se ist, ist nur noch halb so groß.

2017 scheint ein Jahr der tech­ni­schen Come­backs zu wer­den. Mit dem Nokia 3310 ist ein robus­tes Han­dy mit gigan­ti­scher Akku­lauf­zeit wie­der da. Auch über eine Rück­kehr des Super Nin­ten­do Enter­tain­ment Sys­tems (SNES) wird gemun­kelt. Und nun das: Der japa­ni­sche Her­stel­ler Ban­dai bringt das Tama­got­chi zurück auf den Markt!

Erin­nern Sie sich an das Tama­got­chi? Ein klei­nes, harm­los wir­ken­des Plas­tik­ei, in dem klei­ne und gro­ße Kin­der ihr vir­tu­el­les “Haus­tier”, genau genom­men ein Küken, groß­zie­hen konn­ten. Das elek­tro­ni­sche Spiel­zeug hat­te wie ein ech­ter Hund oder eine Kat­ze so sei­ne Bedürf­nis­se: schla­fen, essen, trin­ken, spie­len – und natür­lich soll­te ihm sein Besit­zer auch Zunei­gung und Auf­merk­sam­keit schen­ken. War das Tama­got­chi nicht glück­lich oder gelang­weilt, ist es gestor­ben oder hat sei­nen Pfle­ger ver­las­sen. Doch bevor es so weit kam, wur­de es lan­ge Zeit nicht müde, durch pene­tran­tes Piep­sen auf sei­ne Wün­sche auf­merk­sam zu machen.

Das Tama­got­chi kommt in der Ori­gi­nal­ver­si­on zurück

So man­chen, ins­be­son­de­re die leid­tra­gen­den Eltern, trieb das Tama­got­chi in den Wahn­sinn – und trotz­dem bringt Ban­dai nun die Ori­gi­nal­ver­si­on von 1996 zurück, die in Deutsch­land 1997 auf den Markt kam. Die tech­ni­sche Aus­stat­tung des vir­tu­el­len Kükens ist also die­sel­be wie vor 20 Jah­ren: ver­pi­xel­te schwarz-weiß-Gra­fik auf klei­nem Bild­schirm. Nur die Grö­ße der Plas­tik­ei­er, in denen das Tama­got­chi zuhau­se ist, hat sich laut Slash­Ge­ar um fast die Hälf­te reduziert.

Vor­erst soll das Kult-Spiel­zeug für schlan­ke 2000 Yen, etwa 17 Euro, nur in Japan erhält­lich sein. Wer das Tama­got­chi auch außer­halb des Insel­staats besit­zen möch­te, muss für den Import aber noch­mal drauflegen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!