Kehrt Motorola zurück auf den Tablet-Markt? Neuesten Berichten zufolge bastelt die Lenovo-Tochter an einem Konkurrenten für iPad, Surface Pro 4 und Co. Bei einem besonderen Feature bedient sich Motorola im eigenen Haus.

Die Entwicklung eines neuen Motorola-Tablets ist wohl schon weit vorangeschritten, glaubt man den Insider-Informationen, die Android Police jetzt bekommen haben will. Demnach soll das Tablet einen Durchmesser von etwa 9-10 Zoll besitzen und mit hochwertigen Materialien im Premium-Segment angesiedelt sein. Details über die technische Ausstattung aber hat die Quelle noch nicht zu bieten.

Ermöglicht das Motorola-Tablet App-übergreifendes Arbeiten?

Dafür einen Screenshot, der zumindest ein erstes Feature des Motorola-Tablets offenbart: einen Productivity Modus. Dieser soll die Arbeit deutlich erleichtern. Denn die Icons der Apps, zwischen denen man hin- und herspringen möchte, können dabei an eine eigene Navigationsleiste angeheftet werden, wie es sie auch bei Chrome OS gibt. Dadurch sind alle Anwendungen ständig und schnell erreichbar. Will man die Apps schließen, schiebt man das gedrückte Icon nach oben aus der Navigationsleiste hinaus.

Das Vorbild für den Produktivitätsmodus befindet sich im eigenen Haus: Auch das Lenovo Yoga Book in der Android-Funktion besitzt eine solche Taskleiste, über die man sogar per Drag & Drop Text von der einen Anwendung auf eine andere ziehen kann. Auch das Motorola-Tablet wird aller Wahrscheinlichkeit nach mit Googles Android-Betriebssystem laufen.

Sein bisher letztes Tablet brachte Motorola im Jahr 2011 auf den Markt. Damals mit großem Erfolg: Das Motorola Xoom wurde auf der Consumer Electronics Show (CES) mit dem „Best of Show award at CES“ ausgezeichnet und galt als hartnäckiger Wettbewerber von Apples iPad.