© 2016 Motorola
Smartphones

Moto­ro­la Moto Z und Moto Z For­ce: Nou­gat-Update kommt

Neues Update im Anmarsch: Google Android 7.0 ist nun für Motorola Moto Z und Moto Z Force verfügbar.

Lang erwar­tet und nun end­lich da: das Goog­le Android 7.0‑Update mit dem hüb­schen Namen Nou­gat. Da Goog­le sei­ne neue Soft­ware nicht auf einen Schlag, son­dern erst nach und nach ver­teilt, müs­sen sich eini­ge Smart­pho­ne-Nut­zer etwas län­ger gedul­den als ande­re. Zumin­dest für die Besit­zer eines Moto­ro­la Moto Z oder Moto Z For­ce ist die War­te­zeit nun vor­bei: Das Update kommt noch in die­ser Woche.

Wie Leno­vo, Inha­ber von Moto­ro­la Mobi­li­ty, jetzt mit­teil­te, kommt das Android 7.0 Nou­gat-Update noch in die­ser Woche. Gegen­über dem Vor­gän­ger Mar­sh­mal­low bie­tet das Sys­tem eini­ges an Mehr­wert: Schnel­le­re Navi­ga­ti­on durch die Menüs, Split-Screen-Ansicht, mit der zwei Apps par­al­lel genutzt wer­den kön­nen, und ein Nacht­mo­dus, der beim Ein­schla­fen hilft. Außer­dem hat Nou­gat nun eine Mit­tei­lungs­zen­tra­le, in der ein­ge­hen­de Nach­rich­ten direkt ver­wal­tet wer­den kön­nen. Neue Emo­ti­cons sor­gen zusätz­lich für Spaß. Und damit der Akku noch län­ger hält, wur­de der Doze-Modus aus­ge­baut, der Apps im Hin­ter­grund ener­gie­spa­rend opti­miert. Wäh­rend sich das Han­dy unter Android 6.0 Mar­sh­mal­low nur dann auto­ma­tisch in einen Strom­spar­mo­dus ver­setz­te, wenn es auf dem Tisch lag, fährt es sei­ne Funk­tio­nen nun auch her­un­ter, wenn es in die Hosen­ta­sche gesteckt wird.

Moto­ro­la Moto Z und Moto Z For­ce sind bereit für Goog­le Daydream VR

Eben­falls mit von der Par­tie: die Daydream VR-Kom­pa­ti­bi­li­tät. Damit gehö­ren die Moto­ro­la-Smart­pho­nes zu den ers­ten nicht von Goog­le selbst her­ge­stell­ten Gerä­ten, die die neue Vir­tu­al Rea­li­ty-Platt­form Daydream des Such­ma­schi­nen-Rie­sen unter­stüt­zen. Moto­ro­las Moto Z und Moto Z For­ce kön­nen nach dem Update direkt in das Goog­le Daydream View-Head­set ein­ge­setzt wer­den und las­sen den Nut­zer so in vir­tu­el­le Wel­ten eintauchen.

Auch wer nicht sofort das zur Ver­fü­gung ste­hen­de Update nutzt, muss kei­ne Sicher­heits­lü­cken befürch­ten. Wich­ti­ger sind die monat­li­chen Soft­ware-Updates, die auch unter dem Vor­gän­ger noch kos­ten­los und vor allem aktu­ell sind.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!