Leaks zum Moto­ro­la Edge+ gibt es bereits meh­re­re. Jetzt will ein Insi­der Daten zur Haupt­ka­me­ra erfah­ren haben. Die zei­gen, dass der Her­stel­ler sei­nen ers­ten 108-Mega­pi­xel-Shoo­ter ver­bau­en will.

Tref­fen die Anga­ben von Lea­ker Tech­Droi­der zu, dann wird das Edge+ auf der Rück­sei­te eine Drei­fach-Kame­ra mit soli­den tech­ni­schen Leis­tungs­da­ten tra­gen. Neben dem 108-Mega­pi­xel-Sen­sor sol­len sich eine Lin­se mit 16 MP und eine mit 8 MP befin­den.

GSMAre­na schreibt, dass die bei­den klei­ne­ren Objek­ti­ve mit denen des Moto One Zoom iden­tisch sein könn­ten. Das wür­de bedeu­ten, dass es sich bei der 16-Mega­pi­xel-Lin­se um ein Ultra­weit­win­kel-Objek­tiv han­delt und die 8‑Me­ga­pi­xel-Lin­se über einen drei­fa­chen opti­schen Zoom ver­fügt. Somit wäre das Edge+ für Fotos in fast allen Situa­tio­nen gut aus­ge­stat­tet.

Moto­ro­la Edge+: Auch die Sel­fie-Cam macht gute Bil­der

Auch die Front­ka­me­ra des Moto­ro­la Edge+ soll sich durch­aus sehen las­sen kön­nen. Tref­fen die Leaks zu, soll die näm­lich immer­hin Bil­der mit einer Auf­lö­sung von 25 Mega­pi­xeln lie­fern. Die Sel­fie-Cam ist dabei in einem klei­nen Loch im dop­pel­sei­ti­gen Was­ser­fall-Dis­play ein­ge­bet­tet.

Wie das Edge+ aus­se­hen wird, war bereits vor eini­gen Tagen ins Netz gesi­ckert. Bekannt ist auch, dass es von einem Snap­dra­gon 865 ange­trie­ben wird und ein 6,67-Zoll-Display mit 60 Hertz haben wird.

Start­ver­zö­ge­rung wegen Coro­na­vi­rus

Ursprüng­lich hät­te das neue Flagg­schiff-Smart­pho­ne des US-Unter­neh­mens auf dem Mobi­le World Con­gress in Bar­ce­lo­na vor­ge­stellt wer­den sol­len. Auf­grund der Coro­na-Epi­de­mie wur­de die Mes­se aller­dings abge­sagt. Seit­dem ist unklar, wann und wie Moto­ro­la das Edge+ der Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren wird.