Das neue Flagg­schiff Moto­ro­la Edge+ taucht in Ren­der-Bil­dern und im 360-Grad-Video auf. Beson­ders auf­fäl­lig: das Water­fall-Dis­play und das Mini-Dis­play­loch.

Moto­ro­la hat wei­ter­hin die Ober­klas­se im Blick. Dafür hat man an einem neu­en Modell gear­bei­tet, das den Namen Moto­ro­la Edge+ oder auch One 2020 trägt. Ein­mal mehr ist es Lea­ker Ste­ve Hem­merstoff­er aka OnLeaks, der CAD-basier­te Ren­de­rings ins Spiel bringt. Die sind nun bei pri­ce­b­a­ba erschie­nen – und zei­gen das neue Flagg­schiff in vol­ler Pracht.

Moto­ro­la Edge+: Mini-Punch-hole und hef­ti­ge Krüm­mung

Das Ers­te, was auf­fällt, sind die stark gekrümm­ten Kan­ten des Water­fall-Dis­plays, die für den mut­maß­li­chen Namen des Modells ver­ant­wort­lich sein dürf­ten. Dabei han­delt es sich laut bis­he­ri­gen Leaks um ein 6,67 Zoll gro­ße AMO­LED-Dis­play mit Full-HD+-Auflösung und 90 Hz Bild­wie­der­hol­ra­te.

Her­aus­ste­chend auch das Dis­play­loch links oben, unter dem sich die Sel­fie-Kame­ra ver­steckt. Es ist extrem klein und damit unauf­fäl­li­ger als sämt­li­che bis­lang gesich­te­ten Punch-hole-Lösun­gen. Das Edge+ bie­tet dar­über hin­aus einen In-Dis­play-Scan­ner, einen 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss und einen USB-C-Port. Laut OnLeaks lie­gen die Abmes­sun­gen des Geräts bei 61,1 x 71,3 x 9,5 mm. Durch­aus mäch­tig also mit einer Dicke, die dem Akku geschul­det sein dürf­te.

Snap­dra­gon 865 und Trip­le-Kame­ra

Der Akku soll laut bis­he­ri­gen Infor­ma­tio­nen bei einer Kapa­zi­tät von ein­drucks­vol­len 5.170 mAh lie­gen. Die wei­te­ren erwar­te­ten Specs beinhal­ten einen Snap­dra­gon 865 inklu­si­ve 5G-Modem. Der dürf­te je nach Modell­va­ri­an­te mit 8 bezie­hungs­wei­se 12 GB RAM zusam­men­ar­bei­ten.

Eben­falls auf den gele­ak­ten Ren­der-Bil­dern zu erken­nen: Eine Trip­le-Cam auf der Rück­sei­te. Details zum genau­en Kame­ra-Set-up feh­len bis­lang. Auch gut zu sehen: der LED-Ring um das Moto-Logo. Er könn­te als Benach­rich­ti­gungs­licht die­nen.

Mit der Ankün­di­gung des Moto­ro­la Edge+ war beim MWC gerech­net wor­den. Nach dem Aus­fall des Events wur­de bis heu­te kein neu­es Launch-Datum oder Ähn­li­ches kol­por­tiert – to be con­ti­nued.