Kom­men die Kleinen ganz groß raus? Zumin­d­est was den Akku ange­ht, kön­nte das Moto E4 Plus mächtig auftrumpfen. Neuen Leaks zufolge soll das größere der bei­den Ein­steiger-Smart­phones aus Chi­na bei der Leis­tungs­dauer neue Maßstäbe set­zen. Ein Akku mit 5000 mAh macht’s möglich. Doch auch der kleine Brud­er braucht sich anscheinend nicht zu ver­steck­en.

Zwar ist noch nicht bekan­nt, wann die Leno­vo-Tochter Motoro­la seine Ein­steiger-Mod­elle Moto E4 und Moto E4 Plus auf den Markt brin­gen will. Aber Win­Fu­ture und der Tech-Blog­ger Roland Quandt wollen schon jet­zt alle Details zu den bei­den Geräten erfahren haben.

Ihren Infor­ma­tio­nen zufolge kommt das Moto E4 mit einem 5 Zoll großen Dis­play her­aus, die Bild­schir­m­di­ag­o­nale beim Moto E4 Plus soll 5,5 Zoll betra­gen. In vie­len Ausstat­tungsmerk­malen wür­den sich die bei­den Mod­elle gle­ichen, etwa beim Medi­aTek MT6737M Prozes­sor, der Dis­play-Auflö­sung von 1280 x 720 Pix­el, bei der 5 Megapix­el Fron­tkam­era, dem inter­nen Spe­ich­er von 16 GB oder den 2 GB Arbeitsspe­ich­er.

Ansehnliche Ausstattung für Einsteiger-Smartphones

Unter­schiede gibt es vor allem bei der Haup­tkam­era, die beim Moto E4-Mod­ell ange­blich 8 Megapix­el aufn­immt, beim größeren Brud­er aber 13 Megapix­el. Die größte Leis­tungs­d­if­ferenz würde sich beim Akku auf­tun: Sat­te 5000 mAh ste­hen laut Leak im Moto E4 Plus zur Ver­fü­gung. Ein Wert, den kein ander­er Akku in dieser Smart­phone-Klasse erre­icht. Im Gegen­teil: Selb­st die 2800 mAh, die der Akku im „nor­malen“ Moto E4 mit­bringt, sind für diese Klasse aller Ehren wert. Auch der Fin­ger­adruck­sen­sor, der an der Vorder­seite ange­bracht sein soll, ist bei Ein­steiger-Smart­phones nicht selb­stver­ständlich.

Die bei­den Mod­elle wer­den wohl in Grau und Gold auf den Markt kom­men, vom Moto E4 Plus soll es zusät­zlich eine blaue Vari­ante geben. Als Preise ste­hen für das Moto E4 etwa 150 Euro, für das Moto E4 Plus etwa 190 Euro im Raum.