Smartphones

Micro­soft Edge to go: Brow­ser nun auch für iOS und Android

Microsoft bringt seinen PC-Browser nun auch aufs Smartphone.

Micro­soft hat die Beta-Pha­se abge­schlos­sen und bringt sei­nen Edge Brow­ser nun auf die Smart­pho­nes. Sowohl für iOS- als auch für Android-Betriebs­sys­te­me ist das Pro­gramm ver­füg­bar – mit einem Haken: Der Start erfolgt nicht welt­weit. Deut­sche Nut­zer müs­sen sich noch etwas gedulden.

Kommt Zeit, kommt Brow­ser: Wer den neu­en Micro­soft Edge Brow­ser auf sei­nem Smart­pho­ne hier­zu­lan­de aus­pro­bie­ren möch­te, muss noch etwas war­ten. Denn wäh­rend Micro­soft das Pro­gramm in eini­gen Län­dern, dar­un­ter auch Frank­reich und Groß­bri­tan­ni­en, schon frei­ge­ge­ben hat, steht Deutsch­land noch auf der War­te­lis­te. Micro­soft Vize­prä­si­dent Joe Bel­fio­re ver­spricht aller­dings, dass bald noch wei­te­re Märk­te erschlos­sen werden.

Erst im Okto­ber hat­te das Unter­neh­men den Sprung auf die bei­den gro­ßen mobi­len Betriebs­sys­te­me ange­kün­digt. Nach einer kur­zen Test­pha­se erfolg­te nun die offi­zi­el­le Frei­ga­be. In den aus­ge­wähl­ten Län­dern kann der Down­load beginnen.

Edge für Android und iOS bringt alte Bekann­te aus Win­dows 10 auf die Smartphones

Wer Edge schon auf dem hei­mi­schen Com­pu­ter nutzt, kann sich auch das mobi­le Sur­fen erleich­tern: Die Edge-Ver­si­on für iOS und Android syn­chro­ni­siert Favo­ri­ten, Pass­wör­ter, Lese­lis­ten etc. zwi­schen den ver­schie­de­nen Gerä­ten. Beson­ders inter­es­sant ist die Funk­ti­on “Con­ti­nue on PC” – “auf dem PC fort­fah­ren”. Mit ihr kön­nen Inter­net­sei­ten, die auf dem Smart­pho­ne auf­ge­ru­fen wur­den, an einen PC geschickt und dort direkt geöff­net und wei­ter­ge­le­sen wer­den. Das wäre beson­ders für Sei­ten prak­tisch, die in der mobi­len Ver­si­on schlecht les­bar sind. Auch das “Dark The­me”, die dunk­le­re Bild­schirm­dar­stel­lung, die schon vom Desk­top bekannt ist, wur­de integriert.

Laut Bel­fio­re wird das aber erst der Anfang sein: Das Unter­neh­men besit­ze noch eine “lan­ge Lis­te mit Ver­bes­se­run­gen für den Brow­ser”. Zuvor begin­nen sie aber hof­fent­lich erst ein­mal mit der Aus­wei­tung des Marktes.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!