© 2017 dpa
Smartphones

Micro­soft bestä­tigt Arbeit an neu­en und revo­lu­tio­nä­ren Smartphones

Das Lumia 950. Künftige Microsoft-Smartphones sollen sich an der Surface-Reihe orientieren.

Micro­soft will künf­tig wie­der im Smart­pho­ne-Markt mit­mi­schen – die neu­en Model­le sol­len mit her­kömm­li­chen Han­dys aller­dings nur noch wenig zu tun haben: Form und Funk­ti­on sol­len sich stark unter­schei­den, eben­so könn­te das Betriebs­sys­tem völ­lig neu sein. Der Kon­zern will damit eine bis­her nicht exis­tie­ren­de Gerä­te-Kate­go­rie schaffen.

Micro­soft-Chef Sat­ya Nadel­la hat in einem Inter­view auf marketplace.org bestä­tigt, dass der Hard- und Soft­ware­her­stel­ler Gerä­te ent­wi­ckeln will, die nicht mit den heu­ti­gen Model­len ver­gleich­bar sind. Die­se Devices sol­len sich dabei an der Sur­face-Rei­he ori­en­tie­ren. Das sind soge­nann­te 2‑in-1-Con­ver­ti­bles, die Tablet- und Note­book-Eigen­schaf­ten kom­bi­nie­ren. Damit wür­den die Neu­ent­wick­lun­gen eher voll­wer­ti­gen PCs ähneln, die mit einer aus­ge­reif­ten Con­ti­nu­um-Funk­ti­on auch als Desk­top-Gerät in Kom­bi­na­ti­on mit Moni­tor, Maus und Tas­ta­tur ver­wen­det wer­den können.

Micro­soft-Patent zeigt falt­ba­res Smartphone

Im Janu­ar war bereits ein Patent auf­ge­taucht, das ein auf­falt­ba­res Smart­pho­ne zeigt. Bei Bedarf ver­wan­delt es sich in ein Tablet. Seit­dem hal­ten sich die Gerüch­te, nach denen Micro­soft an einem Sur­face Pho­ne arbei­tet, das als Maß­stab für kom­men­de Neu­ent­wick­lun­gen die­nen könn­te. Ob Micro­soft sei­ne neu­en Gerä­te aller­dings selbst bau­en oder nur bei der Ent­wick­lung hel­fen wird, ver­riet Nadel­la nicht. Dage­gen stell­te er klar, dass alle wich­ti­gen Soft­ware-Pro­duk­te wei­ter­hin für Android und iOS zur Ver­fü­gung stehen.

Der her­kömm­li­che Smart­pho­ne-Markt spielt für Micro­soft kaum noch eine Rol­le. Waren die Kali­for­ni­er mit Win­dows Pho­ne 8.1 durch­aus noch erfolg­reich, hat Win­dows 10 für Smart­pho­nes im welt­wei­ten Han­dy-Markt mitt­ler­wei­le aus­ge­dient. Das letz­te Win­dows-Flagg­schiff war das Lumia 950 XL. Als Alter­na­ti­ven zum tra­di­tio­nel­len Smart­pho­ne könn­ten nach Ein­schät­zung meh­re­rer Exper­ten in der Zukunft auch Mixed-Rea­li­ty-Gerä­te taugen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!