Zum dem­nächst erschei­nen­den LG V30 sind neue Bil­der auf­ge­taucht. Der Her­stel­ler selbst ist an dem Leak nicht ganz unschul­dig: Eine Wer­be­ak­ti­on unter Betei­li­gung diver­ser US-ame­ri­ka­ni­scher Kun­den wur­de dem Unter­neh­men zum Ver­häng­nis.

Waren es zuletzt noch ers­te offi­zi­el­le Details neben Ren­der­bil­dern, die den Infor­ma­ti­ons­fluss rund um das neue LG V30 auf Tou­ren brach­te, gibt es nun einen Leak ganz ande­rer Dimen­si­on zu ver­mel­den. Es kommt wohl nicht all­zu oft vor, dass der Her­stel­ler selbst durch eine Wer­be­ak­ti­on im Vor­feld der eigent­li­chen Vor­stel­lung für ein ent­schei­den­des Infor­ma­ti­ons­leck sorgt. So gesche­hen im Fall von LG, das eini­ge US-Nut­zer dazu ein­ge­la­den hat­te, im Zusam­men­spiel mit dem Video­por­tal Hit­Re­cord das neue Flagg­schiff auf Herz und Nie­ren zu tes­ten, sprich: eige­ne Vide­os zu dre­hen.

So geschah es – mit einer Kon­se­quenz, die im Vor­feld wohl nie­mand bedacht hat­te. Die Nut­zer erfreu­ten sich an dem neu­en LG-Flagg­schiff, mach­ten Vide­os und stell­ten die­se eif­rig im Rah­men des Por­tals online. Inklu­si­ve diver­ser Auf­nah­men, die nicht nur die gedreh­ten Vide­os, son­dern auch die Akteu­re mit­samt Smart­pho­ne zeig­ten. Natür­lich lie­ßen sich auf­merk­sa­me Beob­ach­ter wie etwa Caschys Blog die­se Chan­ce nicht ent­ge­hen und knips­ten die Bil­der ab, bevor sie wie­der vom Por­tal gelöscht wur­den. Zu sehen ist: Das LG V30 weist eine nach hin­ten gewölb­te Glas­front auf, auch die Rück­sei­te zeigt eine an den Rän­dern abge­run­de­te Glas­flä­che. Und: Das Dis­play nimmt fast die gesam­te Flä­che ein und fällt durch sei­ne abge­run­de­ten Ecken auf.

Laser-Auto­fo­kus und Fin­ger­ab­druck­scan­ner auf der Rück­sei­te

Die Bil­der wei­sen zudem eine Dual-Kame­ra aus, einen LED-Blitz sowie einen Laser-Auto­fo­kus. Dar­über hin­aus fin­det sich mit­tig ange­ord­net auf der Rück­sei­te des Smart­pho­nes ein Fin­ger­ab­druck­scan­ner. Den Test-Nut­zern scheint ein Gerät in der Far­be „Ice Pla­ti­num“ zur Ver­fü­gung gestellt wor­den zu sein. Neben dem hell­blau­en Ton des Gehäu­ses ist auch der Rah­men vom Vor­gän­ger­ge­rät bekannt: Wie das LG G6 dürf­te das LG V30 auf eine Umran­dung aus Alu­mi­ni­um set­zen.

Bei den tech­ni­schen Specs wird bis­lang über einen Qual­comm Snap­dra­gon 835 Oct­a­core-SoC spe­ku­liert, der nebst ent­spre­chend hoch ange­sie­del­ten Spei­cher-Wer­ten im neu­en Top­mo­dell zur Ver­fü­gung ste­hen soll. Wann genau das LG V30 vor­ge­stellt wird, ist bis­lang nicht offi­zi­ell ange­kün­digt. Bestä­tigt ist aller­dings ein gro­ßer Medi­en-Event am 31. August, bei dem das neue Flagg­schiff mut­maß­lich die Haupt­rol­le spie­len wird.