Auf der IFA 2019 in Ber­lin hat LG sein neu­es­tes Hig­hend-Smart­pho­ne vor­ge­stellt – und damit für ein Über­ra­schungs­mo­ment gesorgt. Die Süd­ko­rea­ner haben sich gegen den Trend zum Falt-Pho­ne ent­schie­den und set­zen statt­des­sen auf einen Dual-Screen.

Zuge­ge­ben, es ist nicht das ers­te Mal, dass LG sich mit dem The­ma Dual-Screen beschäf­tigt – bereits auf dem MWC 2019 hat­te der Her­stel­ler sei­nen ers­ten Dual-Screen der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Doch für das G8x ThinQ wur­de noch­mal ordent­lich auf­ge­stockt.

Das LG G8x ThinQ: Dop­pelt gut?

Auf den ers­ten Blick gibt sich das LG G8x ThinQ noch recht unspek­ta­ku­lär: Wie 9to5google berich­tet, kommt der Haupt-Screen mit einem 6,4 Zoll gro­ßen OLED-Dis­play daher – so weit, so gut. Span­nend wird es aber, sobald die Zube­hör­kom­po­nen­te ins Spiel kommt. Der zwei­te, bau­glei­che, Extra­bild­schirm wird ein­fach in die Dual-Screen-Hül­le gesteckt und kann über den USB-C-Anschluss akti­viert wer­den.

Auf den bei­den Screens im For­mat 19,5:9 kön­nen User somit zeit­gleich zwei Apps lau­fen las­sen oder sich über dop­pel­ten Seh­spaß freu­en. Ein Kurio­sum gibt es aber eben­falls zu ver­mer­ken: Der zwei­te Bild­schirm besitzt eine Notch – obwohl auf eine Front­ka­me­ra ver­zich­tet wur­de.

Ein Smart­pho­ne mit inne­ren Wer­ten …

Auch die ande­ren Kom­po­nen­ten des Andro­id-Smart­pho­nes kön­nen sich sehen las­sen. So ver­pass­te LG dem Gerät einen inte­grier­ten Fin­ger­ab­druck­sen­sor unter dem Dis­play, einen Snap­dra­gon 855, 6 GB RAM und 128 GB inter­nen Spei­cher (erwei­ter­bar). Die Dis­play-Auf­lö­sung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixel; der Akku ist 4.000 mAh stark.

Als Attrak­ti­on wird das Video-Fea­ture gehan­delt, das etwa Zeit­lu­pen­vi­de­os in 4K und Zeit­raf­fer-Auf­nah­men vor­wei­sen kann. Ent­täu­schend fällt dage­gen die Dual-Kame­ra (12 MP + 13 MP Weit­win­kel) aus. Die Sel­fie-Kame­ra holt das aber mit ihren 32 Mega­pi­xel wie­der rein. Eben­falls ein Licht­blick: die zwei 1,2‑Watt-Lautsprecher mit Ste­reo-Sound.

Wann das neue LG-Smart­pho­ne auf den Markt kommt und wie viel es kos­ten wird, ist bis­lang noch nicht bekannt. Bran­chen­ken­ner rechen aber mit einem Release Ende 2019.