© 2018 Lenovo
Smartphones

Leno­vo prä­sen­tiert Leno­vo Z5

Doch mit Notch: das Lenovo Z5.

Nicht so rand­los wie ange­kün­digt, aber mit soli­der Mit­tel­klas­se-Aus­stat­tung im moder­nen Glas-Metall-Design: Leno­vo hat am heu­ti­gen Diens­tag in Peking sein neu­es Top­mo­dell vor­ge­stellt, das Leno­vo Z5. Ver­mut­lich beschrän­ken sich die Chi­ne­sen aber auf den Heimatmarkt.

Hat Leno­vo den Mund zu voll genom­men? Über Wochen haben die Chi­ne­sen die Gerüch­te­kü­che rund ums neue Top­mo­dell Leno­vo Z5 kräf­tig befeu­ert, indem sie ein Rand­los-Dis­play mit Rekord­wer­ten andeu­te­ten – nicht zuletzt durch Zeich­nun­gen, die der Vize­prä­si­dent Chang Cheng ver­öf­fent­licht hat­te. Auch zahl­rei­che tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tio­nen stan­den im Raum.

Viel Dis­play trotz Notch

Das Gerät, das Leno­vo jetzt laut Gad­gets 360 vor­ge­stellt hat, kann nicht alle Erwar­tun­gen erfül­len. Zwar erreicht die Screen-to-Body-Ratio mit 90 Pro­zent einen Spit­zen­wert (zum Ver­gleich: Beim Sam­sung Gala­xy S9 liegt sie bei rund 85 Pro­zent). Ange­kün­digt waren jedoch 95 Pro­zent – zumal auf den Vor­schau­bil­dern zwar beson­ders dün­ne Sei­ten­rän­der zu sehen sind, aber kei­ne Notch. Nun aber set­zen die Chi­ne­sen doch auf die klei­ne Ein­ker­bung im obe­ren Bildschirmrand.

Die­ses Dis­play im For­mat 19:9 soll ins­ge­samt 6,2 Zoll groß sein und mit 2.246 x 1.080 Pixel auf­lö­sen. Der Rah­men des Leno­vo Z5 besteht aus Metall, wäh­rend Vor­der- und Rück­sei­te aus Glas gefer­tigt sind. Unter der Hau­be steckt ein Snap­dra­gon-636-Pro­zes­sor, dem 6 GB Arbeits­spei­cher unter die Arme grei­fen. Als inter­ner Spei­cher ste­hen je nach Aus­füh­rung 64 oder 128 GB zur Ver­fü­gung,  mit­hil­fe einer microSD-Kar­te bis zu 256 GB erwei­ter­bar. Die Ener­gie kommt vom 3.300 mAh star­ken Akku.

Güns­tig trotz Dual-Kamera

Auf der Rück­sei­te befin­det sich neben dem Fin­ger­ab­druck­sen­sor eine Dual-Kame­ra mit 16 und 8 Mega­pi­xel Auf­lö­sung sowie KI-Unter­stüt­zung, vorn ist eine 8‑MP-Sel­fie­ka­me­ra unter­ge­bracht. Außer­dem an Bord: 4G/L­TE-Kon­nek­ti­vi­tät, Blue­tooth v5.0, ein 3,5‑mm-Klinkenanschluss, USB Typ C. Als Betriebs­sys­tem ist Android 8.1 Oreo aufgespielt.

In Chi­na kann das Leno­vo Z5 ab dem 12. Juni vor­be­stellt wer­den. Mit 64 GB Spei­cher kos­tet es umge­rech­net rund 170 Euro, mit 128 GB rund 230 Euro. In Deutsch­land kommt es aber vor­aus­sicht­lich nicht auf den Markt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!