Der chi­ne­si­sche Com­pu­ter- und Smart­pho­ne-Her­stel­ler Leno­vo will offen­bar in Zusam­men­ar­beit mit dem süd­ko­rea­ni­schen Unter­neh­men LG Dis­play ein falt­ba­res Tablet auf den Markt brin­gen, des­sen Bild­schirm im aus­ge­klapp­ten Zustand gan­ze 13 Zoll mes­sen soll. Zusam­men­ge­fal­tet sei­en es immer noch zwi­schen 8 und 9 Zoll.

Falt­ba­re Smart­pho­nes sind in aller Mun­de und sol­len spä­tes­tens im kom­men­den Jahr den Markt erobern. Von falt­ba­ren Tablets war bis­her hin­ge­gen weit weni­ger die Rede. Das könn­te sich nun ändern, denn Leno­vo arbei­tet zusam­men mit LG Dis­play an einem sol­chen Gerät, berich­tet Pho­neare­na, die sich auf Berich­te aus Süd­ko­rea beru­fen.

Für falt­ba­re Tablets gebe es schlicht­weg mehr Ein­satz­mög­lich­kei­ten als für fle­xi­ble Smart­pho­nes, des­halb wer­de die­ser Weg ein­ge­schla­gen, ließ Leno­vo offen­bar ver­lau­ten. Zudem wer­de ein Tablet in der Regel nicht so oft benutzt wie ein Han­dy, und damit wür­de sich auch der Ver­schleiß beim Falt­pro­zess im Rah­men hal­ten.

Tablet-Dis­play bis zu 13 Zoll groß

Auch die ers­ten Details kamen schon ans Licht. So soll das Dis­play, das von LG gefer­tigt wird, in aus­ge­klapp­tem Zustand gan­ze 13 Zoll in der Dia­go­na­le mes­sen. Zusam­men­ge­fal­tet soll es immer noch auf 8 bis 9 Zoll kom­men. Zur mög­li­chen Hard­ware oder dem geplan­ten Release-Datum wur­den in dem Bericht aller­dings noch kei­ne Anga­ben gemacht. Die Ver­öf­fent­li­chung scheint jedoch noch in wei­ter Fer­ne zu lie­gen, da die falt­ba­ren Dis­plays erst in der zwei­ten Jah­res­hälf­te 2019 an Leno­vo gelie­fert wer­den sol­len. Unklar ist auch, ob das Leno­vo-Tablet mit Andro­id oder Win­dows als Betriebs­sys­tem läuft.

LG Dis­play will den falt­ba­ren Bild­schirm laut des Berich­tes auch an Dell und LG Elec­tro­nics ver­kau­fen. Bis­her hat­te vor allem Micro­soft mit Ide­en zu einem falt­ba­ren Tablet für Auf­merk­sam­keit gesorgt. Ein kürz­lich an die Öffent­lich­keit gelang­tes Patent legt nahe, dass die Ame­ri­ka­ner an einem falt­ba­ren Tablet in der Grö­ße des Sur­face Go arbei­ten könn­ten. Auch die Plä­ne eines falt­ba­ren Micro­soft Sur­face Pho­ne wer­den offen­bar wei­ter ver­folgt.