Smartphones

Gala­xy X: So groß wird das falt­ba­re Samsung-Phone

Ein Display innen, eins außen? So könnte laut Leak-Gemeinde das Galaxy X aussehen.

Klei­nes Smart­pho­ne im ein­ge­klapp­ten Zustand, klei­nes Tablet nach dem Ent­fal­ten: Die­se Kom­bi könn­te Sam­sungs Klapp-Smart­pho­ne Gala­xy X bie­ten, das womög­lich noch in die­sem Jahr erscheint. Doch die Korea­ner schei­nen vor­sich­tig zu sein – wenn man sich die erwar­te­ten Stück­zah­len ansieht.

Wenn man ein Klapp-Smart­pho­ne ent­fal­ten muss, um zu brow­sen oder um etwas zu sehen, wel­chen Vor­teil bie­tet es dann gegen­über einem Tablet? Die­se Fra­ge stell­te aus­ge­rech­net DJ Koh, CEO der Sam­sung-Mobil­funk­spar­te, kürz­lich in einem Inter­view. Dabei ist es aus­ge­rech­net sein Bröt­chen­ge­ber, der sich gegen­wär­tig mit Hua­wei ein Duell um die Ver­öf­fent­li­chung des ers­ten falt­ba­ren Smart­pho­nes liefert.

Ein Smart­pho­ne, zwei Displays

Die Gerüch­te­kü­che greift DJ Koh jetzt unter die Arme. Wie der Blog ETNews (via pho­neAre­na) unter Beru­fung auf Indus­trie­krei­se berich­tet, wäre das Gala­xy X (das in man­chen Leak-Krei­sen wei­ter­hin auch als Gala­xy F gehan­delt wird) auch im ein­ge­fal­te­ten Zustand durch­aus ein voll­wer­ti­ges Smart­pho­ne. Denn wie erwar­tet soll das Klapp-Han­dy 2.0 zwei Dis­plays erhal­ten – deren mut­maß­li­che Dimen­sio­nen jetzt durch­ge­si­ckert sind.

Zusam­men­ge­klappt wie das iPho­ne 8

Dem­nach ist außen am Gerät ein 4,6 Zoll gro­ßer Bild­schirm ange­bracht. Der wäre groß genug, um auch im ein­ge­klapp­ten Zustand die Nach­rich­ten und Mails zu che­cken, die Play­list zu steu­ern oder klei­ne Games zwi­schen­durch zu spie­len. Nur zur Erin­ne­rung: Die immer grö­ße­ren Dis­plays, die ges­tern mit den 7,12 Zoll des Honor 8X Max einen neu­en Höhe­punkt erreich­ten, haben nicht nur Freun­de. Das iPho­ne 8 zum Bei­spiel besitzt auch “nur” ein 4,7‑Zoll-Display.

Innen war­tet beim Gala­xy X dann laut Quel­le ein Dis­play, das ent­fal­tet eine Grö­ße von 7,3 Zoll erreicht. Gigan­ten wie das Honor 8X Max wür­den damit noch über­trumpft, durch die Falt-Tech­nik wäre das Gala­xy X den­noch hosentaschentauglich.

Sam­sung star­tet anschei­nend vorsichtig

Ob die Smart­pho­ne/­Pha­blet-Kom­bi vie­le Nut­zer anspricht? Sam­sung scheint es erst ein­mal vor­sich­tig tes­ten zu wol­len. Laut der korea­ni­schen Blog­ger plant das Unter­neh­men zunächst mit einer monat­li­chen Pro­duk­ti­on von 100.000 bis 120.000 Ein­hei­ten. Das könn­te weit­sich­tig sein. Man­che Leak-Pro­fis erwar­ten immer­hin einen Preis von umge­rech­net rund 1.550 Euro für das Gala­xy X.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!