© 2017 LG Electronics
Smartphones

LG G6: Preis und Release-Datum ste­hen fest

Auf dem großen 18:9-Display des LG G6 können die User ab April das hochauflösende Bild genießen.

Nach dem Sam­sung Gala­xy S8 ist vor dem LG G6: Kaum ist die Auf­re­gung um die Prä­sen­ta­ti­on des neu­en Sam­sung-Flagg­schiffs abge­klun­gen, mel­det sich die süd­ko­rea­ni­sche Kon­kur­renz von LG zu Wort. Die hat­te ihr nächs­tes Vor­zei­ge­mo­dell LG G6 zwar schon auf dem MWC im Febru­ar vor­ge­stellt, ver­mel­de­te aber erst jetzt den Preis und das Release-Datum.

Das nennt man wohl Selbst­be­wusst­sein: Gera­de ein­mal drei Tage nach dem Ver­kaufs­start des Sam­sung Gala­xy S8 am 21. April will mit LG der zwei­te nam­haf­te süd­ko­rea­ni­sche Her­stel­ler sein neu­es Flagg­schiff ins Ren­nen um die Käu­fer­gunst schi­cken. Ab 24. April soll das Gerät in die Läden kom­men, gab LG jetzt laut Smart­Droid bekannt. Zwi­schen Prä­sen­ta­ti­on und Ver­kaufs­start lie­gen damit statt­li­che zwei Monate.

Das LG G6 kommt spä­ter, aber zum güns­ti­ge­ren Preis

Wer sich auf das gro­ße rah­men­lo­se Dis­play des Gala­xy S8 freut und sich nicht an eine Mar­ke gebun­den fühlt, für den könn­ten sich die drei Tage War­te­zeit in barer Mün­ze aus­zah­len. Denn auch das LG G6 glänzt mit einem Rie­sen­dis­play, das mit 5,7 Zoll und einem Sei­ten­ver­hält­nis von 18:9 nur unwe­sent­lich klei­ner ist als beim Kon­kur­ren­ten Gala­xy. Doch die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung von 749 Euro liegt 50 Euro unter den 799 Euro, die Sam­sung aus­ge­ru­fen hat.

Der Snap­dra­gon 821 Pro­zes­sor gehört zwar nicht zur aller­jüngs­ten Genera­ti­on, ist mit der Unter­stüt­zung von 4 GB Arbeits­spei­cher aber schnell genug für alle gän­gi­gen Auf­ga­ben. Zudem trumpft LG mit einer Dual-Kame­ra auf, wäh­rend die Gala­xy-Kame­ra nur über eine Lin­se ver­fügt. Auch einen opti­schen Zoom lie­fert die LG-Kame­ra, der dem Sam­sung-Spit­zen­mo­dell fehlt.

Und wäh­rend Sam­sungs Sprach­as­sis­tent Bix­by anfangs noch kein Deutsch ver­steht, setzt LG auf den Goog­le Assi­stant als digi­ta­les Hel­fer­lein. Da könn­te LG zunächst die Nase vorn haben – auch wenn ihr Flagg­schiff erst drei Tage spä­ter lossegelt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!