© 2016 NurPhoto/picture alliance
Smartphones

Lässt sich das iPho­ne 8 kabel­los aufladen?

Vielleicht wird das Kabel bei der neuen iPhone-Generation schon nicht mehr zum Aufladen benötigt.

In Anbe­tracht des zehn­jäh­ri­gen iPho­ne-Jubi­lä­ums im nächs­ten Jahr nimmt ein altes Gerücht wie­der an Fahrt auf: Ermög­licht Apple mit dem iPho­ne 8 das kabel­lo­se Laden? Angeb­lich arbei­tet der Elek­tronik­her­stel­ler Fox­conn, Ver­trags­part­ner von Apple, an der Fer­ti­gung draht­lo­ser Lademodule.

Im nächs­ten Jahr fei­ert das iPho­ne Jubi­lä­um: Im Juni 2007 brach­te Apple sein Flagg­schiff auf den Markt. Dem­entspre­chend hoch sind die Erwar­tun­gen an das kom­men­de iPho­ne 8. Gerüch­te kur­sie­ren aktu­ell, dass das neue Modell kom­plett aus Glas sein soll. Auch eine Annah­me, die schon seit zwei Jah­ren im Umlauf ist, bekommt neu­en Auf­wind: Apple soll mit der neu­en iPho­ne-Genera­ti­on das kabel­lo­se Laden ermög­li­chen. Die japa­ni­sche Wirt­schafts­zei­tung Nik­kei berich­tet, dass Ver­trags­part­ner Fox­conn an der Her­stel­lung draht­lo­ser Lade­mo­du­le arbei­te. Die Pro­duk­ti­on befin­det sich aller­dings angeb­lich noch im Testlauf.

Kabel­lo­ses Laden im iPho­ne 8 muss App­les Qua­li­täts­stan­dards genügen

Ob es das kabel­lo­se Laden dann aller­dings final ins Gerät schafft, hängt davon ab, ob Her­stel­ler Fox­conn das Modul in aus­rei­chen­der Qua­li­tät und Men­ge pro­du­zie­ren kann. Ist die Ertrags­ra­te in der Pro­duk­ti­on zu gering, kommt das Fea­ture womög­lich nicht in die Seri­en­fer­ti­gung. Ähn­lich ver­fuhr Apple vor dem Ver­kaufs­start des iPho­ne 6 und iPho­ne 6 Plus, als der Kon­zern den Plan, das Dis­play aus Saphir­glas her­zu­stel­len, kurz­fris­tig aus Kos­ten­grün­den ver­warf. Erst am letz­ten Sams­tag ver­riet Tai Jeng-wu, Prä­si­dent des Apple-Zulie­fe­rers Sharp, dass das nächs­te iPho­ne mit einem OLED-Bild­schirm kom­men könn­te. Ob am Ende wirk­lich alle Plä­ne in der Apple-Zen­tra­le in Cup­er­ti­no umge­setzt wer­den, wird erst das kom­men­de Jahr 2017 zeigen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!