Gadgets

Kick­star­ter: Die Bau­B­ax Tra­vel Jacket soll die Jacke der mobi­len Genera­ti­on werden

Außer Wäsche soll die Jacke so ziemlich allem Platz bieten, was der moderne Reisende benötigt.

Jacke statt Ruck­sack? Was die “Tra­vel Jacket” der Beklei­dungs­fir­ma Bau­B­ax alles unter­brin­gen will, passt häu­fig nicht ein­mal in einen Kabi­nen­trol­ley, den man als Hand­ge­päck mit ins Flug­zeug neh­men kann. Ent­spre­chend groß ist das Inter­es­se beim Crowd­fun­ding für das “Schwei­zer Taschen­mes­ser unter den Jacken”.

Von wegen schö­ne neue Welt, in der immer mehr in vir­tu­el­le Wel­ten und Clouds abwan­dert. Wer heu­te unter­wegs mobil sein will, schleppt vie­le ganz irdi­sche Din­ge mit sich her­um: Smart­pho­ne und Tablet, Kopf­hö­rer oder kabel­lo­se In-Ear-Ste­cker, Power­bank, Stylus Pen und eini­ges mehr. Und die klas­si­schen Rei­se­be­glei­ter wie Son­nen­bril­le, Hand­schu­he, Schlüs­sel­bund, Was­ser­fla­sche und Co. sind ja auch noch da. Ent­spre­chend voll­ge­stopft sind der klei­ne Ruck­sack, der Rei­se­trol­ley oder die Sport­ta­sche, wenn es auf Rei­sen geht.

Immer mehr Funk­tio­nen in einer ein­zi­gen Jacke

Oder man bringt ein­fach alles in der Jacke unter. So zumin­dest ist die Visi­on von Hiral Sang­ha­vi und sei­ner Frau Yog­a­n­shi Shah, die dafür das Label Bau­B­ax gegrün­det haben. Stol­ze 25 Fea­tures soll ihre Tra­vel Jacket mit­brin­gen, für die sie noch bis April Finan­zie­rer auf Kick­star­ter und der Crowd­fun­ding-Platt­form Indiego­go suchen. Ihre ers­te Jacke, vor drei Jah­ren ent­wi­ckelt, muss­te sich noch mit 15 Funk­tio­nen begnü­gen – wur­de vom Busi­ness Insi­der aber bereits als “Schwei­zer Taschen­mes­ser unter den Jacken” bezeichnet.

Die Genera­ti­on 2.0 der Bau­B­ax Tra­vel Jackets bringt so ziem­lich alles unter, was der mobi­le Rei­sen­de bei sich trägt. Auch Apple Pen­cil, Augen­mas­ke, Ohren­stöp­sel, Fuß­stüt­ze, Nacken­stüt­ze und Geträn­ke­do­se fin­den Platz. Selbst­ver­ständ­lich kom­men Rei­se­pass, Schlüs­sel, Fla­schen­öff­ner, Alarm-Tril­ler­pfei­fe und eine Wär­me­de­cke eben­so mit.

Obwohl die Kam­pa­gne noch bis Mit­te April läuft, ist das Finan­zie­rungs­ziel von 50.000 US-Dol­lar schon weit über­trof­fen. Rund eine Mil­li­on Dol­lar hat die Jacke allein auf Kick­star­ter bereits ein­ge­sam­melt. Ab August sol­len die ers­ten Exem­pla­re aus­ge­lie­fert wer­den. Ob die Qua­li­tät dann mit der Funk­tio­na­li­tät mit­hält, muss sich aller­dings erst zei­gen. Für die Erst­be­stel­ler kos­tet eine Jacke näm­lich gera­de mal rund 100 Dollar.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!