DUSK ist die ers­te Wand­uhr, die ihre Far­be kon­ti­nu­ier­lich der Tages­zeit anpasst: Nachts ist sie stock­dun­kel, am Tag kommt sie in Hell­grau daher. Wer Inter­es­se an solch sty­li­scher Deko hat, kann sich auf der Crowd­fun­ding-Platt­form Kick­star­ter ein Exem­plar sichern.

Der Zei­ger an die­ser Wand­uhr ist eigent­lich nur noch Bei­werk. Denn DUSK ändert sei­ne Farb­nu­an­cen je nach Tages­zeit. Ist die Uhr wäh­rend tie­fer Nacht pech­schwarz, wan­delt sie sich über ein dunk­les in ein hel­les Grau am Tage. Zur Mit­tags­zeit wirkt der Zeit­mes­ser fast trans­pa­rent. Um einen Ter­min ein­zu­hal­ten, sind die Zei­ger sicher­lich den­noch ein wich­ti­ges Uten­sil an der Uhr – doch ein Hin­gu­cker ist die­ses Mode­ac­ces­soire alle­mal.

Das sehr schlich­te Design der Uhr passt ins Port­fo­lio der Ent­wick­ler. Auf jeg­li­chen ande­ren Schnick­schnack wie Minu­ten- oder Stun­den­an­zei­gen ver­zich­tet DUSK. Sie soll vor allem in fens­ter­lo­sen Zim­mer optisch zur Gel­tung kom­men. Das nie­der­län­di­sche Unter­neh­men Allo­cacoc, das die DUSK der­zeit auf der Crowd­fun­ding-Platt­form Kick­star­ter zur Finan­zie­rung plat­ziert hat, stellt schon seit län­ge­rer Zeit außer­ge­wöhn­li­che Design­ge­gen­stän­de her.

Ein paar Daten zur Wand­uhr DUSK:

  • Gewicht: 450 g
  • Durch­mes­ser: 30 cm
  • Besteht aus pola­ri­sier­tem Acryl
  • Benö­tigt nur eine AA Bat­te­rie

Wer sich ein Exem­plar der Uhr sichern möch­te, muss der­zeit 60 Euro inves­tie­ren. Am 18. Febru­ar läuft die Kam­pa­gne aus. Die Lie­fe­rung ist für August 2018 vor­ge­se­hen. Angst, dass die Uhr man­gels Inter­es­se gar nicht erst in Mas­se pro­du­ziert wird, muss nie­mand haben: Das Finan­zie­rungs­ziel von 5.000 Euro wur­de bereits nach 15 Stun­den erreicht, mitt­ler­wei­le haben die Ent­wick­ler sogar schon über 30.000 Euro ein­ge­sam­melt.