Dass Apple mit dem iPho­ne 8 erst­mals zum kabel­lo­sen Laden über­ge­hen will, dar­über ist sich die Gerüch­te­kü­che bereits einig. Doch nun sind neue Infor­ma­tio­nen auf­ge­taucht, die der Vor­freu­de einen Dämp­fer ver­pas­sen: Danach soll das induk­ti­ve Laden viel Geduld erfor­dern.

Aller Anfang ist schwer. Für das iPho­ne könn­te der Über­gang zum kabel­lo­sen Laden sogar sehr schwer wer­den. Nach neu­en Infor­ma­tio­nen, die der japa­ni­schen Web­sei­te Macotaka­ra (via GIGA APPLE) vor­lie­gen, soll Apple sich für das induk­ti­ve Laden für den ursprüng­li­chen Qi-Stan­dard ent­schie­den haben. Die­ser lädt das Smart­pho­ne mit maxi­mal 7,5 Watt auf. Das ist nur die Hälf­te der Leis­tung, die der neue­re Qi-Stan­dard 1.2 bringt. Das Auf­la­den des iPho­nes dürf­te dem­nach zum Gedulds­spiel wer­den.

Kabel­lo­ses Laden auch für iPho­ne 7s

Auch für den zeit­gleich erwar­te­ten Vor­gän­ger, das iPho­ne 7s, sowie des­sen Plus-Vari­an­te wird das kabel­lo­se Laden als Stan­dard erwar­tet. Aller­dings eben­falls in der lang­sa­men Ver­si­on. War­um Apple nicht auf die zeit­ge­mä­ße, schnel­le­re Vari­an­te set­zen soll, ist unklar. Denn auch die Kon­kur­renz lädt teil­wei­se bereits per Induk­ti­on, etwa Sam­sung. Und auch im eige­nen Kon­zern ist die­se Tech­nik kein Fremd­wort mehr: Die Apple Watch wird über einen Lade­puck mit neu­er Ener­gie ver­sorgt.

Mög­li­cher­wei­se wird das Lade­pro­blem der­zeit aber auch über­schätzt. Schließ­lich gab es bereits vor eini­gen Mona­ten das Gerücht, dass Apple einen beson­de­ren Akku in die neu­en Flagg­schif­fe ein­bau­en will. Die­ser soll L‑förmig sein und könn­te es Apple erlau­ben, weit­aus mehr Chips auf schma­le­rem Raum unter­zu­brin­gen. Das Ergeb­nis wäre ein sehr viel stär­ke­rer Akku. Aller­dings muss natür­lich auch der aus­dau­ernds­te Akku irgend­wann gela­den wer­den. Wie und ob Apple das Pro­blem löst, wird hof­fent­lich am 12. Sep­tem­ber bekannt wer­den – für die­sen Tag wird die Key­note zur Vor­stel­lung von iPho­ne 7s und iPho­ne 8 erwar­tet.