© 2017 picture alliance / NurPhoto
Smartphones

iOS 10.3: Apple star­tet Beta-Test für Privatanwender

Was bringt iOS 10.3? Die Beta 2 können alle Apple-Nutzer jetzt selbst testen.

Nur einen Tag, nach­dem Apple die Beta 2 des neu­en Betriebs­sys­tems iOS 10.3 für Ent­wick­ler aus­ge­rollt hat­te, kön­nen jetzt auch Pri­vat­nut­zer los­le­gen. Was alles neu ist, was schon flüs­sig läuft und was es noch zu ver­bes­sern gibt, kön­nen Frei­wil­li­ge jetzt aus­gie­big erkun­den. Und es gibt noch mehr zu testen.

Das Betriebs­sys­tem iOS 10.3 läuft auf allen iPho­nes ab dem iPho­ne 5 auf­wärts. Mit der Beta-Ver­si­on von iOS 10.3 hat­te Apple das drit­te gro­ße Firm­ware-Update gera­de für Ent­wick­ler zum Tes­ten frei­ge­ge­ben, da folgt einen Tag spä­ter auch schon die öffent­li­che Ver­si­on für jeder­mann, berich­tet 9to5Mac. Für das Test­pro­gramm kann man sich hier bei Apple anmel­den.

Vie­le neue Fea­tures mit iOS 10.3

Das Haupt­au­gen­merk beim iOS 10.3 lag auf der Feh­ler­be­he­bung und der Sys­tem­sta­bi­li­tät. Doch auch für die Bedie­nung gab es eini­ge neue Fea­tures. Allen vor­an die Funk­ti­on “Air­Pods fin­den”, die in die “iPho­ne finden”-App Ein­zug hält. Damit wird es mög­lich, die Mini-Kopf­hö­rer auf­zu­spü­ren, wenn die­se in den Wei­ten der hei­mi­schen vier Wän­de oder unter­wegs ver­lo­ren gegan­gen sind. Ent­wick­ler von Apps kön­nen jetzt Bewer­tun­gen zu ihrer Soft­ware ein­ho­len, ohne dass die User dafür einen Umweg über den App Store machen müs­sen. Dar­über hin­aus bie­tet iOS 10.3 ein Wid­get für die Nut­zer der Pod­cast-App sowie die Mög­lich­keit einer stünd­li­chen Wet­ter­vor­her­sa­ge für den aktu­el­len Stand­ort über die Kar­ten-App. Zudem ist die Erwei­te­rung zum Blo­ckie­ren von Tele­fon­num­mern, die in der ers­ten Beta deak­ti­viert war, jetzt wie­der verfügbar.

Zusam­men mit iOS 10.3 gin­gen auch die Beta-Ver­sio­nen der Betriebs­sys­te­me watchOS 3.2 und tvOS 10.2 an den Start. Den “Thea­ter Mode” von watchOS, der das Licht der Apple Watch von Kino­gän­gern auto­ma­tisch her­un­ter­re­geln soll, sucht man bei iOS 10.3 bis­lang noch ver­ge­bens, viel­leicht zieht er aber mit den nächs­ten Updates eben­so auf den iPho­nes ein.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!